Ärger im Kleinfeld in Lahr-Dinglingen © Ulrich Marx

Wegen der Landesgartenschau 2018 verliert die ansässige Firma Schneider Electric einen Teil ihrer Firmenparkplätze an der Römerstraße. Nach Plänen der Stadt sollen 250 Parkplätze nun in den Bereich des Kleinfeld-Parks verlegt werden. Dagegen regt sich von Anwohnerseite mit Unterstützung der Lahrer „Grünen“ Widerstand, weil es sich um ein Naherholungsgebiet handelt. Auch die Zukunft des künstlichen Sees im Kleinfeld-Park ist ungewiss. Eine Sanierung würde rund 400.000 Euro kosten. Auch hier wird nach Alternativen gesucht, um ihn erhalten zu können. Einen ausführlichen Bericht lesen Sie heute im Lahrer Anzeiger. (vf)

Weitere News

03. Dez. 2016 - 08:42
Ermittlungserfolg im Fall der ermordeten Freiburger Studentin. Offenbar hat die Polizei einen Tatverdächtigen gefasst. Polizei und Staatsanwaltschaft haben für den Nachmittag eine Pressekonferenz angesetzt. Dass die Ermittler tatsächlich wissen, wer...
03. Dez. 2016 - 07:52
Bei einem Messerangriff bei Nordrach ist eine 49-jährige Frau schwer verletzt worden. Nach ersten Ermittlungen hatte sie in einem Waldstück bei der Straße „Rautsch“ Streit mit einem Bekannten – warum, ist unklar. Der 53-Jährige ließ die Frau zurück...
03. Dez. 2016 - 07:42
Drei Unbekannte bedrohten gestern Abend die beiden Angestellten, die bereits abgeschlossen hatten. Sie mussten die Tür wieder öffnen. Die Männer luden Zigaretten in einen kleinen hellen Lieferwagen und räumten noch den Tresor leer. Sie flüchteten...
03. Dez. 2016 - 07:41
Auf der Kreisstraße zwischen Haslach und Hofstetten gibt es ab heute Sperrungen. Bis zum 13. Dezember laufen die abschließenden Sanierungsarbeiten. Heute ist die Strecke von 6 bis 19 Uhr gesperrt – der Asphalt wird abgefräst. Wenn dann neu...
03. Dez. 2016 - 07:39
Der Karlsruher SC rutscht in der 2. Fußball-Bundesliga immer tiefer in den Abstiegskampf. Gestern Abend kassierten die Nordbadener ein 1:2 gegen Fürth und verloren damit das vierte Heimspiel hintereinander. Auch die Personalsituation verschärft...
03. Dez. 2016 - 07:06
Das Offenburger Landgericht hat die Unterlassungsklagen eines Moschee-Mitglieds gegen den Reiff-Verlag abgewiesen. Süleymann Sögütlü hatte sich an der Verwendung des Wortes „Erdogan-kritisch“ in einem Bericht des Offenburger Tageblatts gestört und...