© Rüdiger Knie

Der Automobilzulieferer Ernst Umformtechnik aus Oberkirch verbucht an allen Standorten ein deutliches Wachstum. Der Umsatz sei 2017 auf mehr als 130 Millionen Euro gewachsen, Ernst arbeite bereits an der Kapazitätsgrenze. Das sagte Herbert Gieringer aus der Geschäftsleitung bei einer Ehrung von Betriebsjubilaren in Achern. Inzwischen gebe es 780 Mitarbeiter, davon fast 500 am Standort Oberkirch. Für 2018 rechnet die Ernst-Gruppe mit einem deutlichen Wachstum von 10 Prozent. Eine der wichtigsten Herausforderungen für die Zukunft ist laut Gieringer der Umstieg vom Verbrennungsmotor auf die Elektrifizierung des Autos. (as)

Weitere News

22. Jan. 2018 - 17:59
Für ihre Recherchen zur jüdischen Vergangenheit in ihren Heimatorten wurden heute Menschen aus ganz Deutschland in Berlin geehrt – darunter auch ein Ehepaar aus Kehl. Die Obermayer-Stiftung hat im Abgeordnetenhaus den „German Jewish History Award“...
22. Jan. 2018 - 17:46
Schon vor der Tunnel-Havarie an der Rheintalbahn Strecke bei Rastatt gab es minimale Veränderungen an den Schienen. Das Messsystem hat Bewegungen im Millimeterbereich registriert und an die Sachverständigen gemeldet, so Bahnsprecher Michael Breßmer...
22. Jan. 2018 - 17:39
Die Polizei hat heute früh einen Unfallfahrer auf der Flucht in Ettenheim erwischt - dank einer aufmerksamen Zeugin. Der war der Transporter mit Schäden und plattem Vorderreifen aufgefallen, der Richtung Herbolzheim unterwegs war. Die Polizei fand...
22. Jan. 2018 - 16:50
Drei Handwerksbetriebe aus dem Kammerbezirk Freiburg wurden als „Handwerksunternehmen des Jahres“ 2017 ausgezeichnet – darunter auch Kreativ Friseur Mayer aus Friesenheim, der letzten März noch Willis Barbershop eröffnete. Peter Mayer hat eine...
22. Jan. 2018 - 15:40
Ab Freitag steht ein Ortenauer wegen Vergewaltigung vor dem Landgericht Offenburg. Der 41-jährige Mann muss sich außerdem wegen Körperverletzung verantworten. Die Staatsanwaltschaft legt ihm zur Last, im letzten März unerlaubt in die Wohnung seiner...
22. Jan. 2018 - 15:25
Die Stadt Rastatt warnt wegen der Hochwassergefahr vor Spazierengehen auf den Rheindämmen. Der Fährverkehr sei eingestellt und die Fährstraße gesperrt. Für morgen Abend ist bei Plittersdorf ein Pegel-Höchststand des Rheins von bis zu 7,60 Meter...