Dreister Raub im Offenburger Ritterhausmuseum © Stadt Offenburg

Vier Täter stahlen Nashörner im Wert von mindestens 50.000 Euro. Zwei der Diebe lenkten die Mitarbeiter ab, die beiden anderen hängten den Nashornkopf in vier Metern Höhe ab. Mit einem mitgebrachten Vorschlaghammer schlugen sie die Nashörner ab und stahlen sie. Den zerstörten Nashornkopf ließen sie zurück. Das Vorgehen der Täter lässt die Polizei vermuten, dass es sich um eine international agierende, gut organisierte Gruppierung handelt. In der Vergangenheit kam es bereits zu ähnlichen Vorfällen in verschiedensten Museen in ganz Europa. Grund für die Diebstähle sind offenbar die stetig steigenden Preise für das Horn der Tiere, das vor allem in Pulverform in der traditionellen asiatischen Medizin als Heil- und Potenzmittel stark gefragt ist. (sst)

**Die Beschreibung der Täter:**

1. Täter und 2. Täterin:
Beide etwa Ende 20, er trug eine graue Schildkappe und helle Jeans, sie blaue Jeans und einen rosafarbenen Blazer und hatte braune, halblange, glatte Haare.

3. Täter:
Afrikanische Abstammung, muskulös - kräftig, Mitte 20, etwa 1,70 Meter groß, kurze schwarze Haare, Dreitagebart, an der rechten Halsseite ein gut sichtbares auffälliges tätowiertes Kreuz, er trug eine schwarze Bomberjacke.

4. Täter:
Europäisches Aussehen, eventuell französischer Abstammung, schlank, blonde kurze Haare mit Igelschnitt, Mitte 20, bekleidet mit einer hellen Bomberjacke.

Weitere News

04. Jul. 2015 - 12:34
Ein Unbekannter im Blaumann hatte gestern Nachmittag bei einer Frau geklingelt und behauptet, er müsse den Wasserdruck überprüfen, um einen möglichen Wasserschaden zu verhindern. Nach den vermeintlichen Arbeiten stellte die Hausbesitzern fest, dass...
04. Jul. 2015 - 11:26
Bis morgen sind Gäste aus ganz Baden, Italien, Frankreich und Palästina zum Landesposaunentag in der Stadt. 260 Chöre haben sich angekündigt. Um 12 Uhr ist auf dem Marktplatz offizielle Eröffnung mit Oberbürgermeisterin Edith...
04. Jul. 2015 - 10:37
Die „Armverlängerungen“ für Handy-Fotos und Videos werden als  Sicherheitsrisiko eingestuft, u.a. weil sie weit über die Sitzplätze der Passagiere hinaus ragen. Auch zahlreiche Museen haben Selfie-Sticks bereits verbannt. (as)
04. Jul. 2015 - 10:03
Vor einer Disco soll der 39-jährige Verurteilte Mitte Dezember 2014 zunächst einen 23-Jährigen mehrmals geschlagen haben. Kurze Zeit später soll er dann einen weiteren Mann in einem Taxi durch Schläge und Tritte so zugerichtet haben, dass der...
04. Jul. 2015 - 08:57
Blow up bei Heidelberg
Auf der A5 zwischen Offenburg und Baden-Baden, bei Rastatt sowie zwischen Heidelberg und Bruchsal darf nur noch mit 80 Stundenkilometern gefahren werden. Das hat das Verkehrsministerium aus Angst vor Hitzeschäden an Betonfahrbahnen angeordnet. Auch...
04. Jul. 2015 - 08:27
Auf dem Rathausplatz stellen sich von 10 bis 15 Uhr Genossenschaften aus der Region und ganz Baden-Württemberg vor – von Banken über Handwerks- bis zu Landwirtschaftsbetrieben. Außerdem gibt es Tanzauftritte, eine Turnshow und Aufführungen von...