Fälle von Komasaufen in der Ortenau gestiegen © dpa

Das zeigen Zahlen der DAK. Wie die Mittelbadische Presse heute berichtet, wurden allein im Jahr 2011 168 Jugendliche mit einer Alkoholvergiftung in Krankenhäuser eingeliefert. Dies sei ein Anstieg gegenüber dem Vorjahr um 12 Prozent. In den vergangenen zehn Jahren nahm die Zahl in der Region um satte 100 Prozent zu. Um ein Zeichen gegen den Anstieg beim Rauschtrinken in der Ortenau zu setzten, startet die Krankenkasse erneut ihre Präventionskampage „bunt statt blau“. 76 Schulen in der Ortenau wurden bereits angeschrieben. (vf)

Weitere News

30. Jul. 2015 - 15:42
Ein 79-Jähriger war bei einer Wohnungsauflösung in einer Zimmer-Ecke darauf gestoßen und hielt sie für einen gefährlichen Skorpion. Weil das vermeintliche Tier ihm seinen Stachel bedrohlich entgegen streckte, machte er ein Foto und ging damit zur...
30. Jul. 2015 - 15:33
Auslöser war offenbar ein Rentner, der auf seinem Acker Reisig verbrannt hatte. Als er das Feuer am frühen Nachmittag aus den Augen ließ, griff es auf das Feld nebenan über. Rund 1.500 Quadratmeter Fläche verbrannte, 15 Feuerwehrleute waren zum...
30. Jul. 2015 - 15:14
Jürgen Nowak ist seit 1983, also seit 32 Jahren Rathauschef. Seine Amtszeit endet am 8. August. Seine Leistung soll heute Abend mit einem Festakt gewürdigt werden. Dazu sind auch die Oberwolfacher eingeladen. Die Feier in der Festhalle beginnt um 19...
30. Jul. 2015 - 14:16
Der 27-jährige Angeklagte hatte geglaubt, dass seine Familie ihn auslöschen wollte. Er war im Mai 2014 auf seine Mutter losgegangen, hatte sie schwer verletzt und versucht mit einem Kugelschreiber zu erstechen. Laut einem Gutachter hatte der Mann...
30. Jul. 2015 - 13:42
Die Wettkämpfe waren am Wochenende vom 21. August geplant und wurden jetzt kurzfristig abgesagt. Die Gründe erläutert Stephan Harter von der Skizunft Bad Peterstal (siehe unten). Möglicherweise bedeutet das auch, dass es die Wettkämpfe in den...
30. Jul. 2015 - 12:02
Die musste gestern kommen, weil sich sieben Betrunkene in einem Wohnheim nicht darüber einig waren, wie man das Stück Fleisch richtig aufschneidet. Die fünf Männer und zwei Frauen zwischen 29 und 58 Jahren konnten nur mit Mühe beruhigt werden....