Fahndung nach den Nashorn-Räubern von Offenburg © Phantombilder: Polizei

Die Polizei konnte jetzt von drei der Täter Phantombilder erstellen und veröffentlichen. Vom vierten Verdächtigen gibt es kein Phantombild. Der südländisch wirkende Mann war am Hals tätowiert, vermutlich mit einem Kreuz. Die Täter hatten am Wochenende von einem ausgestellten Nashornkopf im Ritterhausmuseum mit einem Vorschlaghammer die Hörner abgeschlagen. Die Hörner hatten laut Polizei einen Wert von 50.000 Euro. (sst)

Weitere News

02. Dez. 2016 - 17:57
Als sie zehn Leute beim Offenburger Bürgerpark kontrollieren wollten, wurden heute Nachmittag mehrere Polizisten angegriffen. Passanten hatten eine auffällige Gruppe auf dem Parkplatz des Stegermattbades gemeldet. Die Polizei fand Schlagstöcke und...
02. Dez. 2016 - 17:57
Als sie zehn Leute beim Offenburger Bürgerpark kontrollieren wollten, wurden heute Nachmittag mehrere Polizisten angegriffen. Passanten hatten eine auffällige Gruppe auf dem Parkplatz des Stegermattbades gemeldet. Die Polizei fand Schlagstöcke und...
02. Dez. 2016 - 17:06
Nach der Serie schwerer Verbrechen in und um Freiburg schickt das Land Baden-Württemberg 25 zusätzliche Polizisten in die Stadt. Sie sollen den Bürgern wieder ein größeres Sicherheitsgefühl geben. Die Beamten sind ab morgen mindestens bis Jahresende...
02. Dez. 2016 - 17:05
Bei einem Kellerbrand heute Vormittag in Berghaupten ist niemand verletzt worden. Die 54- und 22-jährigen Bewohner konnten das Haus rechtzeitig verlassen. Eine Verpuffung an der Heizung war vermutlich die Ursache für das Feuer. Das konnte von der...
02. Dez. 2016 - 17:04
Ein Offenburger Lebensmittelgeschäft ist innerhalb weniger Stunden gleich drei Mal zum Ziel von Ladendieben geworden Zunächst steckten gestern Nachmittag zwei Männer drei Päckchen Zigaretten und legten nur ein viertes aufs Kassenband – und nur...
02. Dez. 2016 - 16:56
Kostenlos mit der Tram von Kehl nach Straßburg – das geht ab April wochenends für alle, die eine TGO-Zeitkarte haben. Außerdem kann man noch jemanden mitnehmen. Das meldet die Stadt Straßburg. Die TGO erweitert ihr bestehendes Angebot für die Wochen...