© dpa

SC Freiburgs Präsident Fritz Keller kämpft weiter um die 50+1 Regel und warnt vor weitreichenden Änderungen. Für ihn sei es eine gute Regelung, die für Solidarität in der Bundesliga steht. Er werde weiter für eine gute Lösung kämpfen, befürchtet allerdings, dass es Kompromisse geben wird. Laut 50+1 müssen die Stammvereine der Clubs die Mehrheit von 50 plus einer Stimme bei dem ausgelagerten Wirtschaftsunternehmen halten. Damit soll der Einfluss von Investoren auf die Bundesligisten begrenzt werden.(lb)

Weitere News

26. Mai. 2018 - 09:42
Zwei Hobbyköche aus Bühl haben die Chance am Wochenende den „Kochbuch-Oscar“ nach Deutschland zu holen. Verena Scheidel und Manuel Wassmer aus Bühl sind mit ihrem Buch „Schwarzwälder Tapas 2“ in der Kategorie „Bestes Kochbuch der Welt in allen...
26. Mai. 2018 - 09:40
Am Sonntag haben die Frauen des SC Sand das letzte Heimspiel der Saison. Um 14 Uhr geht es im Orsay-Stadion gegen den MSV Duisburg, eine Mannschaft, die eine top Rückrunde hingelegt hat, so Claudia von Lanken vom SC Sand. Außerdem ist bis Sonntag...
26. Mai. 2018 - 09:25
Ende des Jahres sollen das die Mitglieder entscheiden. Eine Option ist die umfassende Modernisierung des jetzigen Standorts an der B33 in Gengenbach für rund drei Millionen Euro. Aber auch ein Neubau in Ortenberg oder im Offenburger Rebland wäre...
26. Mai. 2018 - 08:16
Nach einer zweiwöchigen Pause stehen heute und am Sonntag die nächsten beiden Spiele für den FBC in der 1. Bundesliga Süd an. Gegner im Heimspiel ist heute um 14 Uhr der Tabellenführer Pfungstadt. Morgen geht´s zum Aufsteiger nach Calw.  
26. Mai. 2018 - 08:07
Zwei ausgeschilderte Parkplätze gibt es für die Besucher der Landesgartenschau in Lahr. Viele möchten sich die Parkgebühr von drei Euro aber sparen und suchen im Umkreis nach einer kostenlosen Alternative. Das Resultat: volle Parkplätze der...
26. Mai. 2018 - 07:49
Die Fähre zwischen Kappel und Rhinau im Elsass fährt vorerst nicht mehr. Das Departement Bas-Rhin hat an der Anlegestelle auf französischer Seite einen großen Schaden entdeckt – und zwar in 1 ½ Metern Tiefe. Bis das repariert ist, kann keine...