© Rike / pixelio.de

Die Polizei hat viel unternommen, um die vier freilaufenden, aggressiven Hunde am Dienstagabend auf der B33 bei Ortenberg in den Griff zu bekommen, musste aber schließlich kapitulieren. Sie erklärte, dass die großen Tiere auch von einer hinzu gerufenen Tierschutz-Expertin als gefährlich eingestuft wurden, außerdem sei das Auftreten im Rudel problematisch gewesen. Die Polizei habe keine Betäubungswaffen, ein Tierarzt mit entsprechendem Equipment und Serum sei nicht aufzutreiben gewesen. Außerdem erklärte ein Veterinär, dass die Betäubung in dem Zustand für die Hunde einen qualvollen Tod bedeuten könne. Weil das aggressive Rudel immer wieder zur B33 rannte und möglicherweise Anwohner in der Nähe oder Radler und Passanten verletzt werden könnten, habe sich die Polizei schließlich entschlossen, einen Jäger zu holen. Drei Tiere mussten nach langem Hin und Her erschossen werden, ein weiterer Hund wurde in einem Garten eingesperrt. Wie das Rudel von einem umzäunten Grundstück an der B33 ausreißen konnte, wird jetzt untersucht. (as)

Weitere News

23. Okt. 2017 - 17:16
Weil der Fahrer nicht aufgepasst hatte, ist ein Sattelzug heute Nachmittag auf der A5 bei Friesenheim auf ein Auto aufgefahren. Alle drei Menschen in dem VW Touran wurden verletzt. Das Auto musste abgeschleppt werden, die A5 war zwischen Offenburg...
23. Okt. 2017 - 16:41
Der SC Freiburg muss mehrere Wochen auf Abwehrspieler Philipp Lienhart verzichten. Beim 1:1 gegen Hertha BSC hat sich der österreichische Nationalspieler eine Sehnen- und Muskelverletzung im Knie zugezogen, sagte heute ein Sprecher des Vereins...
23. Okt. 2017 - 16:36
In Waldkirch haben Unbekannte einen Mülleimer gesprengt, jetzt sucht die Polizei Zeugen. Ein Anwohner in der Hansjakobstraße war Samstagnacht von einem Knall geweckt worden, kurz darauf wurde beim Stadion eine Rauchsäule gesehen. Der Mülleimer wurde...
23. Okt. 2017 - 16:35
Sie galt als gefährlich: Seit Ende August wurde die Maiwaldkreuzung zwischen Achern und Rheinau zum Kreisverkehr umgebaut, heute wurde er für den Verkehr freigegeben. 650.000 Euro wurden investiert. Der Kreisverkehr ist ein Teil des Gesamtprojekts „...
23. Okt. 2017 - 15:56
Der Nationalpark Schwarzwald arbeitet künftig mit dem Mount Carmel National Park in Israel zusammen. Es ist die erste Partnerschaft des Nationalparks überhaupt, heute wurde die Vereinbarung unterzeichnet. So sollen künftig Ideen, Erfahrungen und...
23. Okt. 2017 - 15:50
Der Ortenauer Wolfgang Schäuble hat heute seinen letzten Arbeitstag als Bundesfinanzminister. Morgen wird der 75-Jährige mit großer Wahrscheinlichkeit zum Bundestagspräsidenten gewählt. Das ist das zweithöchste Amt in Deutschland, nach dem des...