Ortenauer Winzer kämpfen für den Erhalt des Anbaustopps © Stadt Baden-Baden

Spätestens 2018 soll es keinen Anbaustopp mehr geben. Dann soll es möglich sein auch auf Ackerflächen in der freien Ebene Rebstöcke anzupflanzen. Die Folge: Der vorhandene Weinbau in den Steillagen würde sich für die Winzer nicht mehr rechnen. Die Entscheidung zum Fall des Anbaustopps wurde eigentlich schon 2008 mit Zustimmung des damaligen Landwirtschaftsministers Seehofer getroffen. Der Protest kam später.(yb)

Weitere News

18. Aug. 2017 - 12:09
Hausach wählt am 24. September seinen neuen Bürgermeister. Nach drei Bewerber mit dem Vornamen Frank gibt es jetzt einen vierten Bewerber mit nem anderen Vornamen: Wolfgang Hermann aus Calw will neuer Chef im Rathaus werden. Seit sechs Jahren ist...
18. Aug. 2017 - 11:44
Beim Wandern in der Nähe des Schauinsland ist eine 74 Jahre alte Frau von einem Felsen gestürzt und ums Leben gekommen. Die Rentnerin war mit einer Freundin in einem felsigen Wandergebiet in Bollschweil bei Freiburg unterwegs. Auf steilen und...
18. Aug. 2017 - 10:22
Fünf Tage nach dem Erdrutsch in einer Tunnelbaustelle in Rastatt soll ein Pfropfen aus Beton die abgesackte Bahnstrecke stabilisieren. Baufirmen pumpten seit Mittwochabend 2000 Kubikmeter Beton in den Tunnel. Seit Samstag steht der Verkehr auf...
18. Aug. 2017 - 10:20
UB40 kommt 2018 nach Straßburg. Die britische Reggae-Band ist wieder auf Tournee und gastiert am 27. Januar in der Laiterie. Der Kartenvorverkauf hat begonnen. Die Band ist benannt nach einem Arbeitsamt-Formular und seit 40 Jahren erfolgreich am...
18. Aug. 2017 - 10:11
In zehn Tagen startet in der Ortenau die Weinlese: Die Oberkircher Winzer lesen ab dem 28. August die frühe Sorte „Solaris“, am 31. August werden von der Weinmanufaktur Gengenbach-Offenburg in den Weinbergen von Zell-Weierbach die „Findling“-Trauben...
18. Aug. 2017 - 08:41
Ein Runder Tisch in Stuttgart soll heute Lösungen aufzeigen: Wegen der gesperrten Rheintalbahnstrecke bei Rastatt tagen im Verkehrsministerium heute Mittag Vertreter von Bahn und 30 Bürgermeister und Landräte. Dort sollen laut einem...