© dpa

13 Politiker aus dem Elsass fordern ein späteres Aus für das AKW Fessenheim. Die Abgeordneten und Bürgermeister haben in einem Brief an Umweltstaatssekretär Lecornu gefordert, das Kernkraftwerk Fessenheim nicht vor 2021 zu schließen. Man brauche mehr Zeit, um die Zukunft im Elsass besser zu planen und auch damit der Übergang zum AKW in Flamanville besser klappt. Frankreichs Umweltminister hatte ursprünglich das Aus für das älteste AKW Frankreichs für Ende 2018 bestätigt, vorher soll das AKW in Flamanville ans Netz gehen.(lb)

Weitere News

26. Mai. 2018 - 08:07
Zwei ausgeschilderte Parkplätze gibt es für die Besucher der Landesgartenschau in Lahr. Viele möchten sich die Parkgebühr von drei Euro aber sparen und suchen im Umkreis nach einer kostenlosen Alternative. Das Resultat: volle Parkplätze der...
26. Mai. 2018 - 07:49
Die Fähre zwischen Kappel und Rhinau im Elsass fährt vorerst nicht mehr. Das Departement Bas-Rhin hat an der Anlegestelle auf französischer Seite einen großen Schaden entdeckt – und zwar im 1 ½ Metern Tiefe. Bis das repaiert ist, kann keine Fähre...
26. Mai. 2018 - 07:43
Eine Szene wie im Theorieunterricht beim Führerschein: Ein Junge rennt in Sinzheim plötzlich aus einem Hof auf die Straße. Der Autofahrer kann so schnell nicht mehr bremsen und erwischt den Siebenjährigen. Der Junge wurde durch den Zusammenprall...
26. Mai. 2018 - 07:41
Nicht von der Polizei kontrollieren lassen wollte sich ein Motorradfahrer in Baden-Baden und raste an der Polizeikontrolle vorbei. Der Beamte konnte gerade noch so zur Seite springen und blieb unverletzt. Der Biker flüchtete über das Baden-Badener...
26. Mai. 2018 - 07:15
NEU) Die letzten Vorbereitungen laufen, morgen (Sonntag) geht’s los: Die Fernsehshow „Immer wieder sonntags“ live aus dem Europa-Park Rust startet in die neue Saison. Neu in diesem Jahr: Es gibt zwei Livesendungen mehr, jedes Mal batteln sich zwei...
26. Mai. 2018 - 07:14
Mit Bedauern hat die Erzdiözese Freiburg die Übertragung von Gottesdiensten aus dem Münster im Internet vorerst eingestellt – Grund ist das neue Datenschutzgesetz. Alle Mitwirkenden und Gottesdienstbesucher müssten dafür eine persönliche Zustimmung...