In Offenburg wurden jetzt zwei über 90-jährige Frauen um mehrere tausend Euro betrogen. Es handelt sich bei den Tätern um einen Mann und eine Frau. Die Täter gaben sich zunächst am Telefon als Neffe und Nichte aus und wollten sich Geld für den Neffen leihen. Eine gewisse „Frau Rot“ komme vorbei und hole das Geld ab. So geschah es dann auch – die Frau war etwa 25 bis 35 Jahre alt und sprach Deutsch ohne Dialekt. Die Polizei warnt besonders ältere Menschen vor Leuten, die sich als Verwandte in einer finanziellen Notlage ausgeben – oftmals als Enkel. (sst)

Weitere News

31. Jul. 2015 - 16:52
Ganze 410 Spielminuten wartet der Gegner St. Pauli auf einen Treffer gegen die Badener: Im März 2012 war Moritz Volz der letzte Kiezkicker, der das Tor vom KSC traf. Nach der Auftaktniederlage gegen Fürth will der KSC jetzt Wiedergutmachung leisten...
31. Jul. 2015 - 16:44
Bei der offiziellen Verabschiedung vor 400 Gästen gab es für Jürgen Nowak nach 32 Jahren im Amt etliche Lobeshymnen. Der Gemeinderat ernannte den Rathauschef für seine Verdienste außerdem zum Ehrenbürger. Er ist damit der erste Oberwolfacher, der...
31. Jul. 2015 - 15:06
Der 36-jährige wurde gestern Abend mit einer Pistole bedroht, als er in der Straße „Am Walde“ seine Bestellung ausliefern wollte. Der Unbekannte forderte das Bargeld des Mannes, bei einem Gerangel wurde das Opfer zu Boden geschlagen. Als ein Passant...
31. Jul. 2015 - 14:35
Der SC will seinen derzeitigen Platz an der Tabellenspitze auswärts unbedingt verteidigen und geht nach dem furiosen 6:3-Auftakt gegen Nürnberg vergangenen Montag mit breiter Brust nach München. Für einen Sieg bei den Bayern steht aber harte Arbeit...
31. Jul. 2015 - 14:16
Mehrere Zeugen hatten in der Nacht das kleine weiße Tier auf der Fahrbahn gesehen und die Polizei verständigt. Als die Polizei kam, war der Hund nicht zu finden. Später meldete sich ein weiterer Zeuge, als die Beamten die Strecke erneut...
31. Jul. 2015 - 14:15
Der Mann starb in der Nacht zum Mittwoch, teilt das Justizministerium heute mit und bestätigt damit Medienberichte. Dem Ministerium zufolge gab es keine Hinweise auf eine akute Suizidgefahr. Der Mann soll zweimal wöchentlich beim...