© Benedikt Spether

Blitzeis ist gestern Nachmittag auf der A5 zwischen Bühl und Achern vielen Fahrern zum Verhängnis geworden – insgesamt hat es neun Mal deswegen in kurzer Zeit gekracht, zwei Beteiligte wurden verletzt, bilanziert die Polizei heute. Beteiligt waren acht Autos und zwei Laster, es gab mehr als 120.000 Euro Schaden. Die A5 war auch wegen der Landung eines Rettungshubschraubers kurz gesperrt. Außerdem war die Polizei mit einem Heli im Einsatz, um sich einen Überblick zu verschaffen. Starker Schneefall und Hagel bei Temperaturen um den Gefrierpunkt hatten die Straßen in kürzester Zeit in eine Eisbahn verwandelt. (as)

Weitere News

26. Feb. 2021 - 16:45
Es ist ein bemerkenswerter Kurswechsel: Auch Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann will den monatelangen Lockdown nun trotz der Gefahr einer dritten Corona-Welle schrittweise lockern. Gelingen soll das mit Hilfe von Schnell...
26. Feb. 2021 - 16:20
Baden-Württemberg weitet den Kreis der Corona-Impfberechtigten erheblich aus. Ab sofort können sich weitere Gruppen im Alter von 18 bis einschließlich 64 Jahren den Impfstoff des Herstellers Astrazeneca spritzen lassen, bestätigte Sozialminister...
26. Feb. 2021 - 16:14
Geblitzt statt geimpft: Ein 88-Jähriger Elsässer ist mit Tempo 191 bei Bischoffsheim nahe Straßburg in eine Radarfalle gerast. Seine Begründung bei der Polizei: Er musste so schnell fahren, sonst käme er zu spät zu seinem Corona-Impftermin. Erlaub...
26. Feb. 2021 - 15:24
Im September 2021 wird keine neue Ortenauer Weinprinzessin gewählt. Der Badische Weinbauverband hat sich nach Abstimmungen dazu entschlossen, die Wahlen der Bereichsweinprinzessinnen auszusetzen. Verbandsgeschäftsführer Wohlfarth erklärte, dass nach...
26. Feb. 2021 - 15:15
Die Corona-Lage in der französischen Grenzregion Moselle ist besorgniserregend, weil sich dort Mutationen ausbreiten -  Bundesinnenminister Seehofer geht aber nicht von verschärften Kontrollen wie an den Grenzen zu Tschechien oder zum...
26. Feb. 2021 - 15:08
Auch Polizisten in Baden-Württemberg werden ab nächster Woche gegen das Coronavirus geimpft - das verspricht Innenminister Strobl. Rund 34.000 Beamte im Südwesten sollen dafür in die zentralen und kreiseigenen Impfzentren gehen....