© Ferdinand Vögele

Stand 8 Uhr:
Es laufen noch immer die letzten Nachlöscharbeiten. Das gab das Polizeipräsidium Offenburg auf HITRADIO OHR-Anfrage bekannt. Die Warnung auch für die Ortenau, vorsichtshalber die Fenster und Türen geschlossen zu lassen, ist soeben offiziell aufgehoben worden. Gegen 3 Uhr sei das Feuer unter Kontrolle gewesen, meldet die DNA unter Berufung auf die Präfektur Bas-Rhin. Über 3.000 Quadratmeter wurden offenbar zerstört. (sst)

Stand 5.30 Uhr:
Über 100 Feuerwehrleute waren in der Nacht bei einem Großbrand im Straßburger Hafenviertel im Einsatz. Das Polizeipräsidium Offenburg gab auf HITRADIO OHR-Anfrage bekannt, dass momentan noch die Nachlöscharbeiten laufen. Das Feuer war in einem Industriegebäude der Firma Soprema. Zeugen meldeten eine Explosion. Laut der Elsass-Zeitung DNA wurde niemand verletzt. Es seien nur wenige Mitarbeiter zu der Zeit im Unternehmen gewesen. Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz gab eine noch immer gültige Warnung für den Ortenaukreis und Teile der Nachbarkreise heraus, Fenster und Türen geschlossen zu lassen. Es handle sich dabei aber um eine reine Vorsichtsmaßnahme, hieß es von der Polizei. Der Wind sei auch nicht Richtung Ortenau gezogen. Das genaue Ausmaß des Brandes und die Schadenshöhe sind noch unklar. (sst)

Stand 0 Uhr: 
Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe rät Menschen im Ortenaukreis über die Warnapp "Nina", Türen und Fenster geschlossen zu halten. Laut Polizei Offenburg hatte die Rettungsstelle Offenburg das veranlasst. Es handle sich aber um eine reine Vorsichtsmaßnahme. Der Rauch des Feuers ziehe außerdem Richtung Westen, also nicht Richtung Ortenau. (mj)

Stand 23.30 Uhr:
52 Fahrzeuge und 104 Feuerwehrmänner sind laut DNA vor Ort. Ein großer Sicherheitsbereich sei eingerichtet worden. Meldungen über Verletzte gab es demnach nicht. Der Brand ist in der "Rue de la Rochelle" im Viertel "Port du Rhin". (ys)

Stand 23.10 Uhr:
Im Straßburger Hafengebiet brennt ein Industriegebäude, das hat das Polizeipräsidium Offenburg bestätigt. Laut der französischen Zeitung DNA soll der Brand in der Firma Soprema ausgebrochen sein. Demnach hat es wohl eine Explosion gegeben. Über Verletzte hatte das Polizeipräsidium Offenburg keine Informationen. (ys)

Weitere News

16. Feb. 2019 - 11:28
Ein Auffahrunfall mit gleich 4 beteiligten Autos passierte am Freitagmittag auf der B3 zwischen SInzheim und Steinbach. Vermutlich war ein Mervedes zu schnell bei einer Baustelle unterwegs und krachte von hinten auf die vor ihm fahrenden Autos. DEr...
16. Feb. 2019 - 11:27
In Gedenken an den verstorbenen elsässischen Künstler Tomi Ungerer in Straßburg: Die Stadt zeigt bis morgen noch (17. Februar) 40 Zeichnungen aus seinem Werk als Projektion an der Fassade des Rohan-Schlosses. Die Bilder-Schau wird täglich wiederholt...
16. Feb. 2019 - 10:12
Die Fußball-Oberliga im Südwesten kommt an diesem Wochenende wieder aus der Winterpause – der SV Linx startet heute (sa) mit einem Heimspiel gegen den Tabellen-Vierten SSV Reutlingen und will auf jeden Fall Punkte für den Klassenerhalt sammeln. 43...
16. Feb. 2019 - 08:26
Der Zoll hat bundesweit die Kurier-, Express- und Paketdienstbranche kontrolliert, auch im Raum Offenburg, Lörrach und Freiburg haben die Beamten insgesamt 38 Betriebe und ihre Mitarbeiter unter die Lupe genommen. Dabei kam eine ganze Latte von...
16. Feb. 2019 - 07:13
Trotz Landesgartenschau – für Lahr war es ein durchwachsenes Tourismusjahr. 70.500 Übernachtungen hat die Stadt letztes Jahr verzeichnet – etwa 1.000 weniger als im Jahr davor. Während für die erste Jahreshälfte Zuwächse verzeichnet wurden, gab es...
16. Feb. 2019 - 07:11
Ein 23-Jähriger soll randalierend durch Gengenbach gezogen sein – der Verdächtige wurde erwischt, seine beiden Kumpel entkamen. Auf ihrem sehr lauten Weg durch die Stadt soll das Trio Schilder demoliert, Außenspiegel abgetreten, Autos zerkratzt und...