© Ferdinand Vögele

Stand 8 Uhr:
Es laufen noch immer die letzten Nachlöscharbeiten. Das gab das Polizeipräsidium Offenburg auf HITRADIO OHR-Anfrage bekannt. Die Warnung auch für die Ortenau, vorsichtshalber die Fenster und Türen geschlossen zu lassen, ist soeben offiziell aufgehoben worden. Gegen 3 Uhr sei das Feuer unter Kontrolle gewesen, meldet die DNA unter Berufung auf die Präfektur Bas-Rhin. Über 3.000 Quadratmeter wurden offenbar zerstört. (sst)

Stand 5.30 Uhr:
Über 100 Feuerwehrleute waren in der Nacht bei einem Großbrand im Straßburger Hafenviertel im Einsatz. Das Polizeipräsidium Offenburg gab auf HITRADIO OHR-Anfrage bekannt, dass momentan noch die Nachlöscharbeiten laufen. Das Feuer war in einem Industriegebäude der Firma Soprema. Zeugen meldeten eine Explosion. Laut der Elsass-Zeitung DNA wurde niemand verletzt. Es seien nur wenige Mitarbeiter zu der Zeit im Unternehmen gewesen. Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz gab eine noch immer gültige Warnung für den Ortenaukreis und Teile der Nachbarkreise heraus, Fenster und Türen geschlossen zu lassen. Es handle sich dabei aber um eine reine Vorsichtsmaßnahme, hieß es von der Polizei. Der Wind sei auch nicht Richtung Ortenau gezogen. Das genaue Ausmaß des Brandes und die Schadenshöhe sind noch unklar. (sst)

Stand 0 Uhr: 
Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe rät Menschen im Ortenaukreis über die Warnapp "Nina", Türen und Fenster geschlossen zu halten. Laut Polizei Offenburg hatte die Rettungsstelle Offenburg das veranlasst. Es handle sich aber um eine reine Vorsichtsmaßnahme. Der Rauch des Feuers ziehe außerdem Richtung Westen, also nicht Richtung Ortenau. (mj)

Stand 23.30 Uhr:
52 Fahrzeuge und 104 Feuerwehrmänner sind laut DNA vor Ort. Ein großer Sicherheitsbereich sei eingerichtet worden. Meldungen über Verletzte gab es demnach nicht. Der Brand ist in der "Rue de la Rochelle" im Viertel "Port du Rhin". (ys)

Stand 23.10 Uhr:
Im Straßburger Hafengebiet brennt ein Industriegebäude, das hat das Polizeipräsidium Offenburg bestätigt. Laut der französischen Zeitung DNA soll der Brand in der Firma Soprema ausgebrochen sein. Demnach hat es wohl eine Explosion gegeben. Über Verletzte hatte das Polizeipräsidium Offenburg keine Informationen. (ys)

Weitere News

11. Dez. 2018 - 20:57
Zusammenfassung   In der  Straßburger Innenstadt sind am Dienstagabend bei einem Terrorattentat drei Menschen getötet worden. Zwölf weitere Personen wurden schwer verletzt - sechs leicht, sechs schwer. Der mutmaßliche...
11. Dez. 2018 - 17:39
Die Polizei hat einen mutmaßlichen Schleuser auf der A5 bei Offenburg erwischt. Der Iraker hatte am Steuer seines Van telefoniert und sollte kontrolliert werden. Im Wagen saßen noch sieben weitere Männer und Frauen, alle ohne Papiere. Offenbar waren...
11. Dez. 2018 - 17:21
Meilenstein beim Bau der Wasserwelt Rulantica beim Europa-Park Rust: Heute war Richtfest für das Mammut-Projekt. Die Erweiterung sei ein wichtiger Schritt zur Standortsicherung. Dieses Leuchtturmprojekt setze positive Impulse für die...
11. Dez. 2018 - 15:21
Aufruhr an mehreren Freiburger Schulen – dort sollen Schüler im November kinderpornographische Bilder und Videos per Whatsapp verschickt haben. Eltern, Schulleiter und Lehrer hatten Alarm geschlagen, nachdem die verdächtigen Inhalte in den Whatsapp-...
11. Dez. 2018 - 13:27
Auch nach der Rede von Frankreichs Präsident Macron an die Nation gehen die Proteste in Straßburg weiter – jetzt haben sich die Krawalle auch auf Schulen verlagert. An mehreren Orten gab es nicht nur Randale, sondern auch Feuer, nachdem...
11. Dez. 2018 - 13:18
Die Polizei fahndet nach zwei Steinewerfern bei Oberkirch. Die Jugendlichen sollen gestern gegen 16 Uhr an der B28 in der Nähe der Müllener Brücke einen Brocken auf ein vorbeifahrendes Auto geschleudert haben. Dabei ging die Windschutzscheibe zu...