© Ferdinand Vögele

Stand 8 Uhr:
Es laufen noch immer die letzten Nachlöscharbeiten. Das gab das Polizeipräsidium Offenburg auf HITRADIO OHR-Anfrage bekannt. Die Warnung auch für die Ortenau, vorsichtshalber die Fenster und Türen geschlossen zu lassen, ist soeben offiziell aufgehoben worden. Gegen 3 Uhr sei das Feuer unter Kontrolle gewesen, meldet die DNA unter Berufung auf die Präfektur Bas-Rhin. Über 3.000 Quadratmeter wurden offenbar zerstört. (sst)

Stand 5.30 Uhr:
Über 100 Feuerwehrleute waren in der Nacht bei einem Großbrand im Straßburger Hafenviertel im Einsatz. Das Polizeipräsidium Offenburg gab auf HITRADIO OHR-Anfrage bekannt, dass momentan noch die Nachlöscharbeiten laufen. Das Feuer war in einem Industriegebäude der Firma Soprema. Zeugen meldeten eine Explosion. Laut der Elsass-Zeitung DNA wurde niemand verletzt. Es seien nur wenige Mitarbeiter zu der Zeit im Unternehmen gewesen. Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz gab eine noch immer gültige Warnung für den Ortenaukreis und Teile der Nachbarkreise heraus, Fenster und Türen geschlossen zu lassen. Es handle sich dabei aber um eine reine Vorsichtsmaßnahme, hieß es von der Polizei. Der Wind sei auch nicht Richtung Ortenau gezogen. Das genaue Ausmaß des Brandes und die Schadenshöhe sind noch unklar. (sst)

Stand 0 Uhr: 
Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe rät Menschen im Ortenaukreis über die Warnapp "Nina", Türen und Fenster geschlossen zu halten. Laut Polizei Offenburg hatte die Rettungsstelle Offenburg das veranlasst. Es handle sich aber um eine reine Vorsichtsmaßnahme. Der Rauch des Feuers ziehe außerdem Richtung Westen, also nicht Richtung Ortenau. (mj)

Stand 23.30 Uhr:
52 Fahrzeuge und 104 Feuerwehrmänner sind laut DNA vor Ort. Ein großer Sicherheitsbereich sei eingerichtet worden. Meldungen über Verletzte gab es demnach nicht. Der Brand ist in der "Rue de la Rochelle" im Viertel "Port du Rhin". (ys)

Stand 23.10 Uhr:
Im Straßburger Hafengebiet brennt ein Industriegebäude, das hat das Polizeipräsidium Offenburg bestätigt. Laut der französischen Zeitung DNA soll der Brand in der Firma Soprema ausgebrochen sein. Demnach hat es wohl eine Explosion gegeben. Über Verletzte hatte das Polizeipräsidium Offenburg keine Informationen. (ys)

Weitere News

21. Mai. 2019 - 09:27
In Willstätt wollen die Initiatoren eines Bürgerbegehrens, dass das Böllern an Silvester in der Beethovenstraße verboten wird. 31 Grundstückseigentümer haben unterschrieben. Eine Silvesterrakete hat in der Neujahrsnacht ein Feuer ausgelöst und damit...
21. Mai. 2019 - 08:52
Er schoss 1990 in Oppenau auf Wolfgang Schäuble: Der Schäuble-Attentäter Dieter Kaufmann ist gestorben. Er starb laut Informationen der Mittelbadischen Presse letzte Woche im Alter von 65 Jahren nach schwerer Krankheit. Der geistig verwirrte Mann...
21. Mai. 2019 - 07:56
Er soll zu ihrem Arbeitsplatz nach Friesenheim gekommen sein – dort habe er sie geschlagen und versucht, sie zu vergewaltigen: Das Offenburger Landgericht hat einen 42-Jährigen aus Friesenheim verurteilt. Er muss für zwei Jahre und sieben Monate ins...
21. Mai. 2019 - 07:46
Gibt es bald ein Bürgerbegehren für den Erhalt des Krankenhauses in Oberkirch? Der Oberkircher Gemeinderat stellt sich einstimmig hinter den Plan von vier Initiatoren. Diese möchten versuchen damit den Kreistags-beschluss zur Schließung des...
21. Mai. 2019 - 06:23
Das wird eine riesige Baustelle direkt an der Autobahn: EDEKA Südwest hat in Rastatt den Spatenstich für das neue Zentrallager gesetzt. In 14 Monaten soll das neue Lager eröffnet werden. Mit direkter Anbindung an die A5 kann EDEKA von...
21. Mai. 2019 - 06:17
Die Feuerwehren in der Region hatten durch den Starkregen am Nachmittag und Abend viel zu tun: Vor allen die südliche Ortenau zwischen Lahr und Ettenheim war betroffen. In Kippenheim trat der Dorfbach über die Ufer. Die Querstraße stand etwa ein...