Sendestart Schwarzwaldradio bundesweit
Sendestart Schwarzwaldradio bundesweit © Funkhaus Ortenau

Schwarzwaldradio ist ab 01.09.2016 bundesweit über DAB+ empfangbar

Mehr Kapazitäten, mehr Programmvielfalt: MEDIA BROADCAST bringt Schwarzwaldradio im bundesweiten Digitalradio on Air. Hintergrund ist die Vergabe von Übertragungskapazitäten für das bundesweite Sendernetz des Digitalradios an die MEDIA BROADCAST. Aufgrund der erweiterten Plattformlizenz ist es dem Unternehmen möglich, erstmals auch Hörfunkprogramme über diese Kapazitäten auszusenden. Gründe für eine bundesweite Ausstrahlung von Schwarzwaldradio gibt es genug.

„Einfach immer Urlaub- das ist ein komplett neues Gefühl im Radio“, begründet Schwarzwaldradio-Geschäftsführer Markus Knoll diese Entscheidung. „In einer Zeit, in der wir täglich mit neuen Horrormeldungen konfrontiert werden und sich die Menschen wieder mehr nach Heimat und Geborgenheit sehnen, bringt Schwarzwaldradio die oftmals schmerzlich vermisste Entschleunigung. Nach vier Jahren Verbreitung auf DAB+ in Baden-Württemberg haben wir uns dazu entschlossen, dem Schwarzwald deutschlandweit eine Heimat im Radio zu geben. Dabei haben uns vor allem Hörer und Urlauber als auch unsere Werbepartner wie die Schwarzwald Tourismus GmbH oder der Europa-Park motiviert.“

Neben Berichten aus einer der beliebtesten Ferienregionen Deutschlands liefert Schwarzwaldradio weiterführende Themen und Trends rund um die Bereiche Urlaub, Freizeit, Gastronomie, Hotellerie und Wellness. Die Hörer werden täglich über Typisches, Liebenswertes und Kurioses rund ums Thema Schwarzwald informiert, das Programm macht Lust auf Urlaub im Schwarzwald.

Das Musikprogramm bietet Classic Hits und Super Oldies, eine Mischung, wie es sie derzeit in bundesweiter Ausstrahlung auf DAB+ nicht gibt. Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal sind die – mit Ausnahme von kurzen Weltnachrichten – ausschließlich positiven Nachrichten im Programm.

„Das Beispiel zeigt, das Plattformbetreiber verfügbare Kapazitäten schnell und unbürokratisch im Sinne einer größtmöglichen Programmvielfalt verfügbar machen können. Radioanbieter profitieren von rasch verfügbarer Reichweite, die Zuhörer von einer attraktiven Programmvielfalt“, so Holger Meinzer, Chief Commercial Officer B2B der MEDIA BROADCAST.

Digitalradio-Programme wie Schwarzwaldradio können mit DAB+-tauglichen Radiogeräten empfangen werden. Auch immer mehr Autos sind mit dieser Technologie ausgestattet oder können leicht nachgerüstet werden. Einen Überblick über alle Geräte und die Empfangsmöglichkeiten in Deutschland finden Sie auf www.digitalradio.de.

Weitere News

23. Mär. 2019 - 10:47
Drei Festnahmen, 26 Anzeigen und eine illegale Einreise: Mehr als 50 deutsche und französische Beamten haben am Nachmittag auf dem Parkplatz der B28 bei Kehl eine Großkontrolle durchgeführt. Zwei Russen wurden festgenommen, weil sie insgesamt...
23. Mär. 2019 - 10:26
Kurz nach Mitternacht hat sich heute Nacht auf der B415 beim Schönberg ein Auto überschlagen. Der 28-Jährige war mit seinem Honda Richtung Lahr unterwegs. In einer Rechtskurve bremste der Mann, kam von der Straße ab und überschlug sich. Das Auto kam...
23. Mär. 2019 - 09:18
Einige Winzer in Deutschland können im Moment den Wein von 2018 nicht abfüllen. Denn: Es gibt aktuell zu wenig Flaschen. Hintergrund sind Bauarbeiten bei einigen Glashütten, sodass die aktuell nicht genug Weinflaschen produzieren können. Außerdem...
23. Mär. 2019 - 08:49
ine knifflige Aufgabe wartet auf die Volleyball Bisons Bühl. In der Bundesliga kommt heute (Sa) ein echter Hochkaräter in die Großsporthalle: der amtierende Meister, die Berlin Recycling Volleys. Die sind diesmal aber nur mäßig in die Saison...
23. Mär. 2019 - 08:47
Das war wohl mal eine kurze Fahndung: Eine besorgte Mutter hatte gestern in Kehl ihren Sohn bei der Polizei als vermisst gemeldet, nachdem er nicht in der Schule aufgetaucht war und eine eigene Suche nichts ergeben hatte. Die Beamten nahmen alle...
23. Mär. 2019 - 08:45
Für Hansa Rostock ist es die weiteste Auswärtsfahrt – 797 Kilometer liegen zwischen dem Ostseestadion und dem Karlsruher Wildpark – dort erwartet der Tabellenzweite KSC das Team heute (sa). Dann gibt es auch ein Wiedersehen mit Ex-KSC-Keeper Dirk...