© Ulrich Marx

Lebensmittel aus der Region, zu fairen und ökologischen Bedingungen produziert und so wenig Verpackung wie möglich – Darum geht es Aurélie und Jonas Meßmer aus Ettenheim: Das Ehepaar will mit weiteren Teilnehmern das Lebensmittelkolletiv Ortenau aufbauen. Möglich wäre zum Beispiel ein Laden in Ettenheim, Offenburg oder eine Lebensmitteleinkaufsgemeinschaft, also ein Zusammenschluss von Menschen zum gemeinsamen Einkaufen von Lebensmitteln. Dadurch spart man laut Aurélie Meßmer Verpackungsmüll und muss nicht so viele Lebensmittel wegwerfen. Hier der Link, wie sie beim Lebensmittelkollektiv Ortenau mitmachen können. (ts)

Weitere News

18. Apr. 2019 - 18:59
Anbaden
Am Freitag (12. April) ist Lahrs OB Müller als Erster ins Wasser gesprungen, ab sofort darf jeder im Stegmattensee auf dem Landesgartenschaugelände baden. Die Stadt prüft ab sofort jede Woche die Wasserqualität. Hunde dürfen nicht ins Wasser....
18. Apr. 2019 - 17:40
Was haben ein Hotel, eine Autowaschstraße und ein Stadtmuseum gemeinsam? Sie alle wurden für den badischen Architekturpreis vorgeschlagen. Insgesamt 241 Bewerbungen gingen ein.  Damit haben die Initiatoren nicht gerechnet – das übertreffe alle...
18. Apr. 2019 - 16:44
Der KSC will sich auf dem Weg in die 2. Fußball-Bundesliga keinen Patzer mehr erlauben. Das Ziel sei natürlich, alle fünf Spiele zu gewinnen - sagte Sportdirektor Oliver Kreuzer heute (Do) vor dem Heimspiel gegen den SV Meppen am Samstag. Das 0:0...
18. Apr. 2019 - 16:29
Zehntausende Bahnfahrer müssen ab Morgen übers Osterwochenende zwischen Offenburg und Lahr auf Busse umsteigen. Der Grund: an der Offenburger Platanenallee wird eine Brücke erneuert.  Am Karfreitag um sechs Uhr beginnt die Streckensperrung...
18. Apr. 2019 - 14:44
Seit Sonntagmittag steht die Offenburger Andres-Figur in der Steinstraße ohne Gehstock da. Unbekannte hatten ihn geklaut, Mitarbeiter der TBO fanden ihn einen Tag später beim Hotel Zauberflöte. Momentan ist der 1,10 Meter lange Stock im Ritterhaus-...
18. Apr. 2019 - 12:14
Zum ersten Mal wird in diesem Jahr eine baden-württembergische Erdbeerkönigin gekürt: Wer bei der Wahl am 2. Mai in Oberkirch dabei sein will, zahlt keinen Eintritt. In der Erwin-Braun-Halle stellen sich die Kandidatinnen einer Fachjury vor und...