© Funkhaus Ortenau

Arno Glesius ist angeklagt, weil er seinen früheren Arbeitgeber, die Unfallkasse Baden-Württemberg zusammen mit zwei Komplizen um 130.000 Euro geprellt haben soll. Glesius war als Sachbearbeiter für den Einkauf von Büromaterial verantwortlich und hatte zugegeben, Rechnungen fingiert zu haben. Der Gewinn wurde demnach aufgeteilt, 40 Prozent gingen an Glesius, gab der vor Gericht an. Als Motiv nannte der Fußballer Geldnot. Die mitangeklagten Geschäftspartner bestritten, etwas von den Betrügereien gewusst zu haben. Glesius hat über 120 Mal für den KSC gespielt und war zwischen 2009 und 2010 Vize-Präsident.(as)

Weitere News

22. Nov. 2019 - 18:20
Hochkreativ und innovativ: Das Filmland Baden-Württemberg vergibt zum zweiten Mal Preise für die besten Werbefilme – auch  Streifen für HITRADIO OHR sind dabei nominiert. Die Reihe in den Forum Cinemas könnte ausgezeichnet werden. Produziert...
22. Nov. 2019 - 16:16
Wegen einer Oberleitungsstörung ist der Freiburger Hauptbahnhof derzeit gesperrt. Die Züge Richtung Basel werden umgeleitet und halten nicht in Freiburg Hbf und Freiburg St. Georgen. Stattdessen pendeln zwei Busse zwischen Freiburg Hbf und Ebringen...
22. Nov. 2019 - 15:44
Aus Geldgier soll ein Anwalt im Sommer im Freiburger Gewerbegebiet Haid einen Mord im Drogenmilieu in Auftrag gegeben haben – weil er wohl 150.000 Euro behalten wollte, die er für das 24-Jährige Opfer aufbewahren sollte, meinen die Ermittler. Die...
22. Nov. 2019 - 15:28
Hoher Besuch heute in Straßburg beim Weihnachtsmarkt: Um 16.30 Uhr ist Frankreichs Innenminister Castaner auf der Rabenbrücke, dem Ort, an dem  letztes Jahr der Terrorist Chekatt in die Altstadt kam und drei Menschen tötete. Die Geste soll...
22. Nov. 2019 - 14:39
Viele Gurtmuffel waren gestern offenbar in Offenburg unterwegs: Die Polizei hat innerhalb von eine Stunde sieben Autofahrer erwischt, die nicht angeschnallt waren. Die Beamten standen zwischen 11 und 12 Uhr an der Schutterwälder Straße. Die...
22. Nov. 2019 - 12:43
Vollmundig hatte VfB-Trainer Walter gestern den Duell-Sieg gegen den KSC am Sonntag angekündigt, und das auch noch zu Null – das hält KSC-Trainer Alois Schwartz für respektlos. „Das ist ja schön für ihn. Ich gehe anders damit um. Ich habe Respekt...