© Stadt Achern

Damit hatte der Baggerfahrer sicherlich nicht gerechnet, als er in der Acher bei Oberachern bei der Arbeit war. Statt Steinen und Kies holte er am Dienstag eine Granate aus dem Bachbett. Der Zünder war aber verrostet und funktionierte nicht mehr. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst aus Stuttgart kam und nahm die knapp zehn Kilo schwere Granate mit. Danach konnte normal weitergearbeitet werden. Für rund 200.000 Euro wird die Acher momentan besser durchgängig gemacht.  Weitere Hintergründe zu dem Fund morgen (Fr) in der Acher-Rench-Zeitung. (sst)

Weitere News

06. Dez. 2019 - 16:44
Im März 2010 hat der KSC zuletzt auf der Alm bei Arminia Bielefeld gewonnen – wenn den Badenern das heute Abend wieder gelingt, würde das dem überraschenden Tabellen-Höhenflug von Bielefeld einen Dämpfer verpassen. Die Ostwestfalen spielen die beste...
06. Dez. 2019 - 16:28
Ein LKW steckte gestern Abend fest und hat drei Stunden lang die Landstraße nach Lichtenau blockiert. Der Fahrer wollte wenden, kam mit seinem Brummi auf den Grünstreifen und sank so tief ein, dass die Räder nur noch durchdrehten. Der Laster musste...
06. Dez. 2019 - 16:24
Anfang November kam er aus dem Gefängnis – und ist schon wieder drin. Ein Ex-Häftling hat nur drei Wochen nach seiner Freilassung einen Bekannten in dessen Wohnung in Legelshurst überfallen und ausgeraubt. Mit Bargeld und einer Kreditkarte...
06. Dez. 2019 - 15:57
Die Stadt Lahr hat Gehwegparken bislang oft geduldet – ab Januar ist Schluss mit lustig. Dann gibt es ein 20 Euro Knöllchen. Bisher galt: Wenn Fußgänger 1,20 Meter Platz bleibt, durfte das Auto abgestellt werden. Allerdings war das so weit...
06. Dez. 2019 - 15:33
In Seelbach ist gestern Abend eine Gartenhütte in der Nähe der Ortsdurchfahrt abgebrannt – die Polizei sucht jetzt Zeugen. Noch ist unklar, warum der baufällige Schuppen in Flammen aufging. Die Feuerwehr konnte nichts mehr davon retten. Wer gestern...
06. Dez. 2019 - 15:18
Halloween heißt der aktuelle Star im Karlsruher Zoo, das Flusspferdbaby wurde am 31. Oktober geboren – jetzt wissen die Tierpfleger auch, dass es ein kleiner Bulle ist. Vorher hatte die Mutter Kathy niemanden an ihr Kind rangelassen. Der Nachwuchs...