© Stadt Achern

Damit hatte der Baggerfahrer sicherlich nicht gerechnet, als er in der Acher bei Oberachern bei der Arbeit war. Statt Steinen und Kies holte er am Dienstag eine Granate aus dem Bachbett. Der Zünder war aber verrostet und funktionierte nicht mehr. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst aus Stuttgart kam und nahm die knapp zehn Kilo schwere Granate mit. Danach konnte normal weitergearbeitet werden. Für rund 200.000 Euro wird die Acher momentan besser durchgängig gemacht.  Weitere Hintergründe zu dem Fund morgen (Fr) in der Acher-Rench-Zeitung. (sst)

Weitere News

21. Aug. 2019 - 15:33
Grünes Licht für den Noch-Präsidenten des SC Freiburg, Fritz Keller als neuer DFB-Chef: Der Gastronom und Spitzenwinzer vom Kaiserstuhl wird sowohl von den Amateurevertretern als auch den Profi-Clubs für das Amt vorgeschlagen. Keller habe in...
21. Aug. 2019 - 15:19
Haben Polizisten in Kehl heute früh mit ihrem Einsatz die Vorbreitungen für einen Terroranschlag verhindert? LKA-Beamte haben in der Rheinstraße eine Wohnung gestürmt und zwei Syrer festgenommen. Ein Bewohner berichtet von einer Explosion im...
21. Aug. 2019 - 14:57
Der abgefackelte Mercedes heute früh in Kippenheimweiler war wieder Brandstiftung. Die Untersuchung der Kriminaltechnik hat ergeben, dass der Wagen im Frontbereich angezündet wurde. Der hat jetzt einen Totalschaden von mehreren tausend Euro. ...
21. Aug. 2019 - 14:25
Im Nationalpark Schwarzwald wird in einem Bereich der Wald sich selbst überlassen – das bedeutet aber auch, dass sich zum Beispiel der Borkenkäfer ungehindert ausbreiten könnte. Vor dem Schädling zittern umliegende Waldbesitzer und deswegen gibt es...
21. Aug. 2019 - 13:02
Ja, es gab Gespräche, aber die Stadt Lahr hat derzeit kein Interesse, den Flughafen und die Lizenzen zu verkaufen – so reagiert die Stadt auf das Gerücht, dass chinesische Investoren ein Angebot gemacht haben. 2021 läuft der Pachtvertrag für...
21. Aug. 2019 - 12:29
Nicht nur in der Fasentszeit hat die halbe Ortenau den Hit "Pocahontas" von der Kölner Band „Annenmaykantereit“ mitgegrölt, rund eine viertel Million Fans haben das auch bei den Live-Konzerten zum Album „Schlagschatten“ gemacht. Jetzt haben die...