© Ulrich Marx

Die Bundespolizei hat eine positive Bilanz zum gemeinsamen Einsatz mit französischen Beamten zur gestrigen Demo gezogen. Viele der Demonstranten aus Deutschland waren mit über 50 Bussen angereist. Die An-und Abreisephase verlief friedlich. Bei mehreren Menschen wurden Flaggen und Flyer mit verbotenen Symbolen sichergestellt. Insgesamt 17 Menschen durftennicht nach Frankreich ausreisen. Ein Mann hatte ein Einhandmesser dabei und wurde wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz angezeigt. Zudem nahmen die Beamten einen 50-jährigen Türken wegen Verstoßes gegen das Aufenthaltsgeset fest. (yb)

Weitere News

03. Apr. 2020 - 07:50
500 Euro Bußgeld mussten vier Straßburger bezahlen, weil sie ihren Passierschein in Kehl unerlaubterweise zum Einkaufen genutzt hatten. Laut Stadt Kehl berechtigt der Passierschein nur dazu, den Arbeitsplatz in Deutschland aufzusuchen und danach...
03. Apr. 2020 - 06:55
Lange vor der Corona-Krise wurden sie schon eingeführt, jetzt hat Frankreich seine Grenzkontrollen nochmal um ein halbes Jahr verlängert. Bis Ende Oktober soll es verstärkt Kotrollen an den Grenzen geben. Grund sei der Schutz der öffentlichen...
03. Apr. 2020 - 06:53
Plötzlich lag ein Betonteil auf den Gleisen: In Auggen im Markgräflerland ist bei einem Unfall eines Güterzugs ein Lokführer gestorben, mehrere Menschen wurden verletzt. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde auf einer Brücke über den Schienen der...
02. Apr. 2020 - 18:25
Der Patient in der Trage kann durch luftdichte Zugänge behandelt werden.
Die DRF-Luftrettung ist jetzt auch für den Transport von Coronavirus-Patienten gewappnet: Am Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden ist ein Hubschrauber mit einer Isoliertrage ausgerüstet wurden. Der Patient liegt auf der Trage unter einer durchsichtigen...
02. Apr. 2020 - 18:16
Ein 200 Meter langes Trümmerfeld und einen Schaden von mindestens 12.000 Euro hat ein betrunkener Autofahrer in Kuppenheim hinterlassen. Ein Mazda-Fahrer soll (Dienstagabend) kurz nach 23 Uhr in einen Polo gekracht sein, der am Fahrbahnrand parkte....
02. Apr. 2020 - 17:38
Für Solo-Selbständige und Kleinunternehmen im Südwesten gibt es die Corona-Soforthilfe, für Betriebe mit 50 bis 250 Beschäftigten bisher aber nicht. Das will das Wirtschaftsministerium ändern. Man arbeite unter Hochdruck an raschen, unbürokratischen...