© Funkhaus Ortenau

Im Prozess um Vergewaltigung und sexuelle Belästigung am Badischen Staatstheater Karlsruhe wird heute (Di) das Urteil gegen einen Mitarbeiter des Theaters erwartet. Der 56-jährige Opernchor-Sänger steht vor Gericht, weil er bei einer Premierenfeier Anfang 2019 einen Statisten vergewaltigt und einen weiteren begrabscht haben soll. Der Angeklagte hat die Vorwürfe bestritten, sprach aber wie das mutmaßliche Vergewaltigungsopfer von erheblichen Erinnerungslücken – beide waren eigener Aussagen nach total betrunken. Das zweite mutmaßliche Opfer schilderte hingegen präzise unangemessene Berührungen. (as)

Weitere News

19. Apr. 2021 - 11:51
Stand 12.10 Uhr: „Alle müssen das Gebäude verlassen“, hieß es letzte Stunde im Impfzentrum in Offenburg. Die Brandmeldeanlage der Messe in der Eishalle ging los. Die Feuerwehr konnte aber schnell Entwarnung geben: Auslöser war eine technische...
19. Apr. 2021 - 09:35
Stand 10.45 Uhr: Bei dem Brand auf dem Gelände des Reitclubs bei Achern wurden alle Pferde gerettet. Sie wurden ins Freie auf eine Koppel gebracht. Demnach stand hier ein Container in Flammen, die dunkle Rauchwolke war rund um ganz Achern zu...
19. Apr. 2021 - 09:15
Der Südbadische Fußballverband plant den Saisonstart im Amateursport am 24. und 25. Juli. Wie üblich soll es an den ersten beiden Wochenenden die Qualifikation und die erste Runde des Südbadenpokals geben. Am 7. und 8. August soll der Ligabetrieb...
19. Apr. 2021 - 09:13
Hoteliers und Gastronomen sollen nach einer möglichen Lockerung der Corona-Maßnahmen überprüfen, ob die Gäste aus einer Region mit einem hohen Inzidenzwert kommen. Dominik Müller, Kreisvorsitzender des Dehoga Ortenaukreis hält von dieser Idee...
19. Apr. 2021 - 06:56
Eine Niederlage, ein Unentschieden: Das ist die Bilanz nach den ersten beiden Spielen für den TV Willstätt um den Aufstieg in die Zweite Handball-Bundesliga. Gegen Topfavorit Krefeld erspielte sich Willstätt am Wochenende daheim ein 28:28. Das...
19. Apr. 2021 - 06:18
Alle über 60 können sich jetzt gegen das Coronavirus impfen lassen. Bisher musste man mindestens 70 Jahre alt sein oder Vorerkrankungen oder einen bestimmten Beruf haben. Das Sozialministerium geht von einem großen Andrang aus und hatte vor allem...