© Jean-François Badias / AP / dpa Bildfunk

Es galt seit Jahrzehnten als Sicherheitsrisiko: Das elsässische Atomkraftwerk Fessenheim ist gestern Abend endgültig abgeschaltet worden. Der zweite Reaktor des betriebsältesten Atomkraftwerks in Frankreich wurde laut dem Betreiber EDF um 23 Uhr vom Stromnetz getrennt. Das AKW war seit 1977 in Betrieb. Atomkraftgegner vor allem in Deutschland und der Schweiz hatten sich lange für die Abschaltung beider Reaktoren eingesetzt. Der erste ging Ende Februar vom Netz. Die Region um Fessenheim soll zu einem grünen und grenzübergreifenden Vorzeigeprojekt werden mit Projekten zu nachhaltiger Energiegewinnung. Bis das Gelände des Kernkraftwerks genutzt werden kann, dauert es noch Jahrzehnte. Alleine für den Abbau werden 15 Jahre veranschlagt. (ys)

Weitere News

08. Jul. 2020 - 07:16
Die Paarungen für den Südbadischen Fußball-Pokal 2020/21 stehen fest. Die Qualifikation ist am 1. August, die Spiele der 1. Hauptrunde am 8. August. SC Lahr und SV Oberachern treten laut dem vorläufigen Zeitplan aber erst vier Tage später zu ihren...
08. Jul. 2020 - 07:12
Corona wird dem Ortenau Klinikum kräftig die Bilanz verhageln. Das geht aus dem Nachtragswirtschaftsplan 2020 für den Klinikverband hervor, dem der Klinikausschuss mit einer Gegenstimme und einer Enthaltung zugestimmt hat. Ursprünglich war man davon...
08. Jul. 2020 - 06:42
Er soll betrunken einem anderen Mann im Offenburger Pfählerpark mehrfach mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben – die Polizei hat einen 22-jährigen mutmaßlichen Schläger festgenommen. Die Hintergründe der Attacke vom Montagabend sind aber noch...
08. Jul. 2020 - 06:41
Über 3,2 Millionen Euro an Fördergeldern gehen in die Ortenau. Zwölf Gemeinden bekommen die Zuschüsse aus dem sogenannten Ausgleichstock von Land und Bund. Laut Landrat Scherer ist das einer der höchsten Gesamtbeträge, die je in die Ortenau gingen....
08. Jul. 2020 - 06:38
Die frühere Betriebsleiterin des Offenburger Freizeitbades und ihr bisheriger Arbeitgeber, die Badbetriebs GmbH, trafen sich gestern vor dem Arbeitsgericht. Eine Einigung gab es bei der Güteverhandlung nicht. Monja Ludin klagt gegen ihre Kündigung...
07. Jul. 2020 - 19:21
Ein ehemaliger Lahrer steht wegen Mordes an sechs Familienmitgliedern vor Gericht – im Prozess um die Todesschüsse in Rot am See soll ein Psychiater morgen (Mi, 9 Uhr) klären, ob der Angeklagte psychisch krank ist. Der Experte stellt sein Gutachten...