© KSC

Der Karlsruher SC sieht sich wegen des vorzeitigen Abgangs von Stürmer Marco Djuricin wohl nach einem neuen Offensivspieler um. Sportgeschäftsführer Oliver Kreuzer habe Kandidaten im Auge, bestätigte er in einem Medienbericht (bnn), ohne aber mit Blick auf eventuelle Verhandlungen Einzelheiten zu verraten. Der Österreicher Djuricin hatte den Club letzte Woche um Auflösung seines Vertrags zum Monatsende gebeten und war beim Kiel-Sieg gestern schon nicht mehr dabei. Der 28-Jährige saß seit Saisonbeginn meist auf der Bank. (as)

Weitere News

26. Feb. 2021 - 16:45
Es ist ein bemerkenswerter Kurswechsel: Auch Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann will den monatelangen Lockdown nun trotz der Gefahr einer dritten Corona-Welle schrittweise lockern. Gelingen soll das mit Hilfe von Schnell...
26. Feb. 2021 - 16:20
Baden-Württemberg weitet den Kreis der Corona-Impfberechtigten erheblich aus. Ab sofort können sich weitere Gruppen im Alter von 18 bis einschließlich 64 Jahren den Impfstoff des Herstellers Astrazeneca spritzen lassen, bestätigte Sozialminister...
26. Feb. 2021 - 16:14
Geblitzt statt geimpft: Ein 88-Jähriger Elsässer ist mit Tempo 191 bei Bischoffsheim nahe Straßburg in eine Radarfalle gerast. Seine Begründung bei der Polizei: Er musste so schnell fahren, sonst käme er zu spät zu seinem Corona-Impftermin. Erlaub...
26. Feb. 2021 - 15:24
Im September 2021 wird keine neue Ortenauer Weinprinzessin gewählt. Der Badische Weinbauverband hat sich nach Abstimmungen dazu entschlossen, die Wahlen der Bereichsweinprinzessinnen auszusetzen. Verbandsgeschäftsführer Wohlfarth erklärte, dass nach...
26. Feb. 2021 - 15:15
Die Corona-Lage in der französischen Grenzregion Moselle ist besorgniserregend, weil sich dort Mutationen ausbreiten -  Bundesinnenminister Seehofer geht aber nicht von verschärften Kontrollen wie an den Grenzen zu Tschechien oder zum...
26. Feb. 2021 - 15:08
Auch Polizisten in Baden-Württemberg werden ab nächster Woche gegen das Coronavirus geimpft - das verspricht Innenminister Strobl. Rund 34.000 Beamte im Südwesten sollen dafür in die zentralen und kreiseigenen Impfzentren gehen....