© Peter Huber Kältemaschinenbau

Die innovativsten Unternehmen des deutschen Mittelstandes haben wieder das TOP 100-Siegel bekommen – darunter Firmen aus der Ortenau. Peter Huber Kältemaschinenbau aus Offenburg wurde in seiner Kategorie sogar zum „Innovator des Jahres“ gewählt. Besonders geehrt wurde auch das Unternehmen Ditter Plastic aus Haslach. Insgesamt wurden in drei Kategorien 262 Unternehmen aus ganz Deutschland ausgezeichnet. Top-100-Unternehmen haben klar strukturierte Innovationsprozesse, ein fruchtbares Innovationsklima und überdurchschnittliche Innovationserfolge, hieß es von der Jury. (as)

Weitere News

22. Jul. 2018 - 07:44
Speerwerfer Johannes Vetter ist bei den Deutschen Meisterschaften in Nürnberg am späten Sonntag-Nachmittag gefordert. Für den Top-Atlethen von der LG Offenburg gilt der Wettbewerb auch als wichtiger Test kurz vor den Leichtatlethik-...
21. Jul. 2018 - 10:16
Am 16. September starten die Fußballerinnen des SC Sand mit einem Heimspiel gegen den SC Freiburg in die neue Bundesligasaison, jetzt hat die Mannschaft wieder mit dem Training begonnen. Bis gestern (fr) haben alle Spielerinnen einen Leistungstest...
21. Jul. 2018 - 10:11
In Lahr hat die Polizei auf der A5 einen mit Haftbefehl gesuchten 28-Jährigen festgenommen, er hat zuvor erst seinen Bruder aus dem Gefängnis in Lörrach abgeholt. Bei der Kontrolle konnte der 33-Jährige gestern den Beamten seine Entlassungspapiere...
21. Jul. 2018 - 09:09
Mathe und Deutschunterricht im Container, das gibt es im Hausacher Schulzentrum auch in Zukunft. Die Stadt hat die Genehmigung für vier weitere Containerklassenzimmer beantragt, die sollen auf die bereits bestehenden aufmontiert werden. Laut...
21. Jul. 2018 - 09:06
Das Bündnis für den Erhalt und Ausbau aller Ortenauer Krankenhäuser ruft heute zu einer Demo ab 14 Uhr vor dem Offenburger Busbahnhof auf. Sie fordern unter anderem den Erhalt aller neun Standorte und die Erhöhung und eine bessere Bezahlung des...
21. Jul. 2018 - 08:54
In Rheinmünster haben rund 180 brennende Heuballen heute Morgen für eine starke Rauchentwicklung gesorgt.  Anwohner nördlich von Rheinmünster sollen deswegen die Türen und Fenster noch geschlossen lassen. Das Feuer brach in zwei Lagern aus, die...