© Stadt Lahr

Das Ortenau Klinikum Lahr-Ettenheim hat 1.000 Schutzmasken aus China bekommen – das Unternehmen Huawei hat sie gespendet. Vermittelt wurde die Spende vom China Startup Center Lahr. Das wurde 2018 gegründet und steht in Kontakt mit chinesischen Städten und Unternehmen. Die Masken haben den Standard FFP2 und können damit in mehreren Bereichen einer Klinik eingesetzt werden. Oberbürgermeister Markus Ibert freut sich: Es sei ein schönes Zeichen der Freundschaft und Verbundenheit. Nach einem Aufruf des Ortenau Klinikums haben laut der Stadt in den vergangenen Tagen auch mehrere Unternehmen aus der Ortenau gespendet. (ys)

Weitere News

26. Mai. 2020 - 17:16
Einen betrunkenen Unfallfahrer auf der Flucht hat die Polizei heute auf der A5 bei Rastatt gestoppt. Der war mit seinem Transporter auf der B36 bei Ötigheim auf einen Audi gekracht, darin wurde eine 19-Jährige leicht verletzt. Beim A5-Parkplatz...
26. Mai. 2020 - 17:12
Der KSC will beim Auswärtsspiel in Hannover morgen die Abstiegszone verlassen. Nach vier Punkten aus den ersten beiden Spielen nach dem Re-Start der 2. Liga sind gleich drei Konkurrenten um den Klassenverbleib nur zwei Punkte entfernt. KSC-Coach...
26. Mai. 2020 - 15:33
Freizeitparks im Südwesten starten mit angezogener Handbremse in die Sommersaison. Für den Europa-Park heißt das – ab Freitag dürfen täglich bis zu 10.000 Besucher rein. Das sind laut Inhaber Roland Mack rund 20 Prozent der sonst im Sommer üblichen...
26. Mai. 2020 - 15:28
In Gengenbach hat es heute Vormittag schwer gekracht, zwei Senioren wurden dabei verletzt. Ein über 80-jähriger Mercedesfahrer hatte Gas und Bremse verwechselt und damit eine unheilvolle Kettenreaktion in Gang gesetzt. Sein Wagen raste erst durch...
26. Mai. 2020 - 14:19
In Baden-Württemberg sind ab dem 1. Juni wieder öffentliche Veranstaltungen erlaubt - mit festen Sitzplätzen für weniger als 100 Besucher und natürlich weiterhin mit Hygiene- und Abstandsvorgaben. Davon der Lockerung profitierten vor allem Kinos und...
26. Mai. 2020 - 13:53
Kinder spielen nur eine untergeordnete Rolle bei der Übertragung des Coronavirus – das ergab eine Studie der baden-württembergischen Universitätskliniken. Demnach würden Kinder anscheinend nicht nur seltener krank, sondern seien wohl auch seltener...