© Stadt Lahr

Das Ortenau Klinikum Lahr-Ettenheim hat 1.000 Schutzmasken aus China bekommen – das Unternehmen Huawei hat sie gespendet. Vermittelt wurde die Spende vom China Startup Center Lahr. Das wurde 2018 gegründet und steht in Kontakt mit chinesischen Städten und Unternehmen. Die Masken haben den Standard FFP2 und können damit in mehreren Bereichen einer Klinik eingesetzt werden. Oberbürgermeister Markus Ibert freut sich: Es sei ein schönes Zeichen der Freundschaft und Verbundenheit. Nach einem Aufruf des Ortenau Klinikums haben laut der Stadt in den vergangenen Tagen auch mehrere Unternehmen aus der Ortenau gespendet. (ys)

Weitere News

07. Apr. 2020 - 18:13
Die Messe Offenburg verschiebt die Eigenmessen „Badische“, Berufsinfomesse „BIM“ sowie „Tattoo & Art Show“ vom Mai aufs nächste Jahr. Das macht die aktuelle Corona-Entwicklung notwendig, hat der Krisenstab der Stadt Offenburg entschieden, um...
07. Apr. 2020 - 17:18
Abseits von Corona geht in den Notaufnahmen bundesweit die Anzahl der Patienten zurück, auch am Ortenau-Klinikum merken das die Ärzte. Sie warnen aber davor, Beschwerden zu verschleppen und Krankenhäuser aus Angst vor einer Ansteckung zu meiden. Das...
07. Apr. 2020 - 17:15
 Am 26. April sollten die Emmendinger ihren neuen Oberbürgermeister bestimmen, die Wahl wird aber wegen Corona verschoben. Einen Ersatztermin gibt es noch nicht. Gewählt werden könne erst, wenn die Vorgaben zum Infektionsschutz eingehalten...
07. Apr. 2020 - 15:34
Viele fahren dort schon brav langsam – der neue Blitzer auf dem Autobahnzubringer am Offenburger Messekreisel ist aber noch nicht aktiv. Die Säule ist noch nicht ganz fertig eingerichtet. Voraussichtlich ab dem 27. April kann sie scharf...
07. Apr. 2020 - 15:32
Vermutlich weil er nicht richtig aufgepasst hatte, ist ein Audi-Fahrer gestern (mo) am Ortsausgang Baden-Baden-Geroldsau in einen Mercedes im Gegenverkehr gekracht. Beide Fahrer wurden bei dem Unfall verletzt. Schaden: 90.000 Euro. Weil Öl oder...
07. Apr. 2020 - 14:42
Ministerpräsident Kretschmann greift durch: Weil das Besuchsverbot in Pflegeheimen immer wieder umgangen wurde, werden die Ausgangsbeschränkungen für die Bewohner verschärft. Demnach wurden Heimbewohner etwa von Angehörigen vor dem Heim abgeholt -...