Spendenübergabe Tietge und HITRADIO OHR an das Ortenauer Kinder- und Jugendhospiz
Spendenübergabe Tietge und HITRADIO OHR an das Ortenauer Kinder- und Jugendhospiz

Der Ortenauer Kinder- und Jugendhospizdienst freut sich über eine Spende in Höhe von mehr als 5200 Euro des Offenburger Verlags Tietge Publishing und von Hitradio Ohr. Bei einer Tombola des Offenburger Verlags Tietge Publishing in Zusammenarbeit mit dem Medienpartner Hitradio Ohr im vergangenen Dezember sind mehr als 5200 Euro zugunsten des Offenburger Kinder- und Jugendhospizdienstes (KiJu) zusammengekommen.
Der Erlös wurde nun der Leiterin des KiJu, Helena Gareis, übergeben. „Wir haben all unsere Freunde, Partner und Kunden gebeten, uns für unsere #heimat-Tombola Preise zur Verfügung zu stellen“, erzählt Ulf Tietge von Tietge Publishing, der 2015 das Magazin #heimat – der Genussbotschafter für die Ortenau ins Leben gerufen hat. Mehr als 500 Preise wurden von mehr als 60 Unternehmen aus der ganzen Region gestiftet und bei der Tombola verlost. „Die Bereitschaft, für den KiJu zu spenden, war riesig und dafür möchten wir uns bei allen recht herzlich bedanken“, so Tietge. „Die Ortenauer sind stark mit ihrer Heimat verbunden, vor allem das macht solche Projekte für den guten Zweck möglich.“
Unterstützung bekam das #heimat-Team auch vom Foodtruck D’Bürkle Bus, bei dem es leckere Speisen und Getränke des Oberkircher Kochs Ronny Marzin zu kaufen gab. Ebenso beteiligten sich Hitradio Ohr mit einem Stand, an dem es ‚Heiße Ohren’ zu kaufen gab, sowie Mandy Meuschke vom Offenburger Ponyhof mit dem Verkauf von Gulascheintopf. „Die Arbeit des KiJu ist großartig, deshalb sind wir uns sicher, dass wir uns immer wieder gerne für den Verein engagieren“, so Kim Weißbrodt von Hitradio Ohr.
Musikalisches Live-Programm boten die Band Two and a Man, Samona Jane und die Band rund um Laura Hogenmüller. „Wir wissen, wie viel Arbeit es bedeutet, solch eine Aktion auf die Beine zu stellen. So etwas bedarf viel Vorbereitung und Organisation, deshalb wissen wir das Engagement aller Beteiligten umso mehr zu schätzen“, sagte Helena Gareis bei der Übergabe des Erlöses. Der Ortenauer Kinder- und Jugendhospizdienst begleitet erkrankte, Abschied nehmende und trauernde Kinder und Jugendliche sowie deren Familien im gesamten Ortenaukreis. Alle Mitarbeiter arbeiten ehrenamtlich. Bildunterschrift Mehr als 5200 Euro sind bei der #heimat-Tombola gesammelt worden, die nun in einer Schatztruhe gefüllt mit Bonbons für die Kinder an den Kinder- und Jugendhospizdienst übergeben worden sind.

Von links nach rechts: KiJu-Leiterin Helena Gareis, Kim Weißbrodt (Hitradio Ohr) und Ulf Tietge (Tietge Publishing) Weitere Informationen zur Arbeit des KiJu unter: www.kinderhospizdienst-ortenau.de Bei Rückfragen wenden Sie sich an Sarah Späth, sas@tietge.com , Tel.: 07 81 / 91 97 05-31

Weitere News

06. Apr. 2020 - 17:26
Das Kultusministerium prüft, wie ein eingeschränkter Schulbetrieb im Südwesten nach den Osterferien in Stufen wieder anlaufen könnte. Laut Kultusministerin Eisenmann werden verschiedene Szenarien untersucht. „Sicher wird nicht alles auf Knopfdruck...
06. Apr. 2020 - 17:18
Weil es immer wieder Unsicherheiten gibt, weist die Bundespolizei noch mal auf die derzeitigen Regeln zum Grenzübertritt hin, wie zum Beispiel für Berufspendler aus dem Elsass in die Ortenau: Grundsätzlich gilt, dass entbehrliche Reisebewegungen...
06. Apr. 2020 - 15:24
Wegen der Corona-Pandemie will die Landesregierung den Ausgang für Bewohner von Pflegeheimen in Baden-Württemberg einschränken. Das hat das  Sozialministerium heute mitgeteilt. Das soll morgen im Kabinett diskutiert werden. Offenbar sollen...
06. Apr. 2020 - 15:12
Ein Rollerfahrer mit abgelaufenem Kennzeichen war gestern in Haslach an einer Ampel einer Polizeistreife aufgefallen - das war aber wohl das kleinste Problem mit dem Mann: Als die Beamten ihn kontrollierten, fiel auf, dass der 53-Jährige betrunken...
06. Apr. 2020 - 14:23
Nach der deutlichen Warnung von Politik und Polizei haben die Menschen im Südwesten laut Tourismusminister Wolf deutlich stärker auf Ausflüge verzichtet als vorher. An den meisten Sehenswürdigkeiten im Land blieb es vergleichsweise ruhig. Das müsse...
06. Apr. 2020 - 14:15
Es lässt einem kurz das Blut in den Adern gefrieren: Feuer im Karlsruher Zoo heute Morgen. Eine dunkle Qualmwolke stand über einem Teil des Geländes. Dabei werden sofort wieder die Bilder des verheerenden Brandes in den Stallungen des Streichelzoos...