© Boris Roessler/dpa

Es gibt sie normalerweise auch auf den Straßen im Südwesten immer an den Feiertagen – nur in diesem Jahr nicht: Die traditionellen Ostermärsche für Frieden und Abrüstung sind angesichts der Corona-Krise abgesagt worden. Die Veranstalter haben stattdessen zu Protesten von zu Hause aus aufgerufen. Die Menschen sollen Friedensfahnen oder Transparente von Balkonen und aus Fenstern hängen und Fotos der Aktionen im Netz posten. In den 80er Jahren gingen bei den Ostermärschen bundesweit Hunderttausende auf die Straßen, inzwischen sind es noch mehrere tausend Demonstranten. (as)

Weitere News

26. Mai. 2020 - 12:45
Lange haben die Fans darauf gewartet – die abgebrannte und neu gebaute Attraktion „Piraten in Batavia“ soll Ende Juli eröffnen – pünktlich zu den Sommerferien. Die Pressekonferenz dazu ist jedenfalls für den 26. Juli angepeilt, verriet Parkchef...
26. Mai. 2020 - 11:21
Sie sollen Ende 2019 drei Raubüberfälle auf Wettbüros und Spielcasinos in Lahr begangen haben – zwei Männer stehen deswegen ab morgen in Offenburg vor dem Landgericht. Mit einer Schreckschusswaffe soll ein 22-Jähriger dabei über 18.000 Euro erbeutet...
26. Mai. 2020 - 11:15
Geplagte berufstätige Eltern kleiner Kinder im Südwesten dürfen auf Erleichterungen hoffen: Die Kitas in Baden-Württemberg sollen spätestens Ende Juni wieder vollständig öffnen. Kultusministerin Eisenmann stützte sich dabei auf erste Erkenntnisse...
26. Mai. 2020 - 10:27
Ein wildernder Hund in Hügelsheim bringt seine Besitzerin jetzt in Schwierigkeiten. Der junge Schäferhund war ohne Leine über eine Wiese getobt und hat dabei ein Reh gejagt und erwischt. Wegen schwerer Bissverletzungen musste das gerissene Tier vom...
26. Mai. 2020 - 10:12
Fußgänger müssen nicht mehr vermummt durch die Straßburger Innenstadt. Die Maskenpflicht ist ab sofort aufgehoben. Eine Straßburger Rechtsanwaltskanzlei hatte dagegen Berufung eingelegt. Grund: Die Verpflichtung eine Maske zu tragen sei...
26. Mai. 2020 - 08:24
Wenige Sekunden haben am Karfreitag 2019 das Leben mehrerer Menschen verändert: Ein Autofahrer hat bei einem gefährlichen Überholmanöver bei Nonnenweier einen tödlichen Unfall verursacht. Der heute 28-Jährige wurde jetzt vom Amtsgericht Lahr zu...