Bild aus Lahr
Bild aus Lahr © Ines Schwendemann

Der Hotel- und Gastro-Verband Dehoga zieht nach der ersten Öffnungswoche der Gastronomie im Südwesten eine mittelmäßige Bilanz. Während die Gäste überwiegen Verständnis für die neuen Regeln hatten, blieben die Umsätze deutlich unter dem Soll. Eine Umfrage ergab: Drei von vier Betrieben könnten unter den aktuellen Bedingungen nicht wirtschaftlich arbeiten. Bei über 80 Prozent der befragten Gastronomen erfüllten sich die Umsatzerwartungen der ersten Woche nicht. Die Zahlen zeigen, dass die Krise für die Speisegastronomie noch lange nicht beendet ist, sagt der Dehoga. (as/ys)

Weitere News

08. Jul. 2020 - 09:46
In mehreren deutschen Städten gab es gestern per Mail Bombendrohungen gegen Gerichte. In der Region war nicht nur Baden-Baden betroffen, sondern auch Karlsruhe. Dort ging eine Drohung gegen das Oberlandesgericht ein. Das Gebäude wurde durchsucht,...
08. Jul. 2020 - 07:16
Die Paarungen für den Südbadischen Fußball-Pokal 2020/21 stehen fest. Die Qualifikation ist am 1. August, die Spiele der 1. Hauptrunde am 8. August. SC Lahr und SV Oberachern treten laut dem vorläufigen Zeitplan aber erst vier Tage später zu ihren...
08. Jul. 2020 - 07:12
Corona wird dem Ortenau Klinikum kräftig die Bilanz verhageln. Das geht aus dem Nachtragswirtschaftsplan 2020 für den Klinikverband hervor, dem der Klinikausschuss mit einer Gegenstimme und einer Enthaltung zugestimmt hat. Ursprünglich war man davon...
08. Jul. 2020 - 06:42
Er soll betrunken einem anderen Mann im Offenburger Pfählerpark mehrfach mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben – die Polizei hat einen 22-jährigen mutmaßlichen Schläger festgenommen. Die Hintergründe der Attacke vom Montagabend sind aber noch...
08. Jul. 2020 - 06:41
Über 3,2 Millionen Euro an Fördergeldern gehen in die Ortenau. Zwölf Gemeinden bekommen die Zuschüsse aus dem sogenannten Ausgleichstock von Land und Bund. Laut Landrat Scherer ist das einer der höchsten Gesamtbeträge, die je in die Ortenau gingen....
08. Jul. 2020 - 06:38
Die frühere Betriebsleiterin des Offenburger Freizeitbades und ihr bisheriger Arbeitgeber, die Badbetriebs GmbH, trafen sich gestern vor dem Arbeitsgericht. Eine Einigung gab es bei der Güteverhandlung nicht. Monja Ludin klagt gegen ihre Kündigung...