10 Jahre ist es mittlerweile auch schon wieder her, dass Egbert Nathaniel Dawkins III unter seinem Künstlernamen Aloe Blacc seinen ersten weltweiten Hit hinlegte: „I Need A Dollar“. Seither hatte er mehrere Hits in den Charts, "Wake Me Up", eine Zusammenarbeit mit Star-DJ Avicii, ging 2013 sogar auf Platz 1 in Deutschland. Sieben Jahre lang gab es inzwischen aber kein Studioalbum mehr von dem heute 41-Jährigen – bis jetzt: Nachdem sich der zweifache Vater intensiv um seine Familie gekümmert hat, ist er mit einem gelungenen, stimmigen Longplayer zurück. „All Love Everything“ ist im besten Sinne entspannt und lässig, ohne dass sich der Sound komplett in eine Schublade stecken lässt: Soul, R’n’B und Pop sind dabei, ab und zu auch mal ein Country-Element. Thematisch holt sich Aloe Blacc die Inspirationen aus seinem Familienleben. Nicht umsonst heißt der erste Track des Albums auch „Family“. „All Love Everything“ – genau das richtige Album, um einen chilligen Feierabend daheim auf der Couch zu untermalen.

Sven Steiner

My Way

Family

Harvard

Hold On Tight

Nothing Left But You