Über zehn Milliarden Mal (!) wurden ihre Songs bislang insgesamt gestreamt – über mangelnden Erfolg brauchen sich The Chainsmokers sicher nicht zu beklagen. Ein Top-Ten-Hit nach dem anderen allein in Deutschland, von „Don’t Let Me Down“ über „Closer“ und „Paris“ bis zur Zusammenarbeit mit Coldplay, „Something Just Like This“. Und jetzt haben Andrew Taggart und Alex Pall Album Nr. 2 am Start: „Sick Boy“ – wieder mit verschiedenen Stimmen, und die sind auch mal eher überraschend in diesem Genre. Für „This Feeling“ zum Beispiel holten sich The Chainsmokers eine Country-Pop-Sängerin dazu, Kelsea Ballerini. Die hat auf ihren Tourneen wiederum bereits vorher Chainsmokers-Hits im Programm gehabt – was natürlich auch nicht uninteressant wäre, auch ihre Varianten dieser Songs mal zu hören. „Paris“ oder „Don’t Let Me Down“ im Country-Pop-Stil … da sollte es sich durchaus mal lohnen, ein Ohr drauf zu haben. Denn die Chainsmokers-Hits dürften auch tatsächlich in einem anderen Genre funktionieren – ihr Gespür für hittaugliche Melodien beweisen Taggart und Pall nämlich erneut quer durch die Tracks von „Sick Boy“. The Chainsmokers werden uns in den Charts mit Sicherheit noch eine ganze Weile erhalten bleiben.

Sven Steiner
 

Hope

Somebody

This Feeling

Sick Boy

You Owe Me