Wo Jason Mraz draufsteht, ist auch Jason Mraz drin. Das trifft definitiv für das neue Album des Singer-Songwriters aus den USA zu. Viele erinnern sich sicher noch an den ein oder anderen luftig-chilligen Song aus den letzten 16 Jahren, immer wieder schaffte er es damit in die Charts, zum Beispiel mit „Lucky“ (gemeinsam mit Colbie Caillat) oder natürlich mit seinem bislang größten Hit „I’m Yours“. Zwei Grammys hat er inzwischen abgesahnt und ausverkaufte Konzerte im Madison Square Garden in New York oder der Londoner O2-Arena gespielt.
Längere Zeit war es ruhig um Mraz, jetzt ist er mit dem neuen Longplayer „Know“ am Start.
Die Inspiration für die erste Singleauskopplung „Have It All“ hatte er während einer Reise nach Myanmar durch die Lebensart dort. Textlich hat er die besten Wünsche an den Hörer, er soll Glück, Erfolg und Selbstvertrauen haben und sich vom Herzschlag leiten lassen, so heißt es bereits in der ersten Strophe.
Als der 41-Jährige damals anfing, Songs zu schreiben, dachte er sich Wörter aus, um die Leute zum Lachen zu bringen – da macht er jetzt ebenfalls weiter und kreiert „Unlonely“.
Kein Wunder übrigens, dass Jason Mraz weiterhin so chillig klingt – eigentlich sind er und seine Frau aufs Land gezogen, damit er laut Musik machen kann und keine Nachbarn genervt sind. Inzwischen ist er völlig begeistert dabei und die Landwirtschaft ist eine große Leidenschaft von ihm geworden, er züchtet Bio-Avocados und unterstützt auch andere Farmer.
Und da dürfte Jason Mraz dann genug Ruhe und Gelassenheit haben, um auch weiterhin Gute-Laune-Hits für die nächsten Alben zu kreieren.

Sven Steiner

Have It All

Better With You

More Than Friends (feat. Meghan Trainor)

No Plans

Might As Well Dance

Unlonely