Die Ortenauer konnten Lotte schon live erleben, bevor sie zusammen mit Max Giesinger jetzt die Charts gestürmt hat ("Auf das, was da noch kommt"). Sie stand dieses Jahr beim Oberkircher Kindertag auf der Bühne, präsentiert von HITRADIO OHR. Musik stand für Lotte schon immer im Mittelpunkt. Sie hat zwar auch viele andere Dinge gemacht, wie Breakdance. Geblieben ist sie aber beim Singen und Songsschreiben. Ihren ersten Song hat sie bereits mit 13 geschrieben, auch Geige, Klavier und Gitarre hat sie gelernt. Ihr Debütalbum „Querfeldein“ stieg im Herbst 2017 in die Top 30 der Charts ein – anschließend war Lotte als einzige deutsche Künstlerin bei Apples weltweiter „Up Next“-Kampagne dabei - ungewöhnlich für eine deutschsprachige Künstlerin. Während dieser Zeit hat die 24-jährige Ravensburgerin weiter an neuen Songs gearbeitet, und jetzt ist Album Nr. 2 draußen: „Glück“. Im Vergleich zum Erstling kommen die Songs jetzt etwas elektronischer und in den Texten auch durchaus optimistischer daher, aber auch hier zeigt sich wieder Lottes Talent und Potenzial. Und die ein oder andere Ballade fehlt natürlich dennoch nicht auf „Glück“. 

Sven Steiner

Auf das, was da noch kommt

Neonlicht

Wenn Liebe kommt

Zu jung

Schau mich nicht so an