Um die 40 Millionen Streams auf Spotify, fast 18 Millionen Mal wurde der Clip ihrer Debütsingle auf YouTube angeklickt: vor allem in ihrer Heimat Österreich hat die heute 21-jährige Mathea richtig abgeräumt, „2x“ ging auf Platz 1 der Charts und bekam Platin. Aber auch in Deutschland stieg der Song in die Charts. Inzwischen ist ihre dritte Single „Wollt dir nur sagen“ draußen und auch die taucht nicht selten im deutschen Radio auf. Den Zuschauern von „The Voice of Germany“ dürfte Mathea (mit komplettem Namen: Mathea Elisabeth Höller) vielleicht auch noch bekannt vorkommen. 2016 war sie dort im Team von Coach Yvonne Catterfeld, schied aber in den Sing-offs aus.
Mathea zog danach nach Wien und bastelte an ihrer Karriere - und die nahm tatsächlich bald Fahrt auf. Nach einigen Singlehits ist jetzt auch Zeit für das Debütalbum. Das nennt sich kurz und knapp „M“ und ist auch in Deutschland schon in die Charts eingestiegen. Produziert wurde es zum großen Teil von zwei Freunden von Mathea, David Slomo und Johannes Herbst. Das Album schlägt eine Brücke zwischen der Musik und ihrem Privatleben, sagt Mathea. „Es sind  alles Geschichten, die ich erlebt und in den vergangenen zwei Jahren zu einem Album gesammelt habe.“ Bedeutet: es geht - unterlegt mit charttauglichen Beats - um Erlebnisse aus ihrer Kindheit oder später auf Partys, um das Durchfeiern einer Nacht, um Beziehungen, Dates, Liebe und Trennung – erzählt von Matheas prägnanter Stimme, die uns auch die nächsten Monate und Jahre noch diverse Male in den Charts begegnen dürfte.

Sven Steiner

2x

Haus

Wollt dir nur sagen

Medium Rare

Wach