© IG Bauen-Agrar-Umwelt

In Deutschland heißt es für immer mehr über 65-Jährige anstatt Füße hochlegen: Arbeiten – auch in der Ortenau ist in den vergangenen Jahren die Anzahl der arbeitenden Rentner gestiegen. 2016 waren 6.787 geringfügig entlohnte Beschäftige 65 Jahre und älter, hieß es von der Agentur für Arbeit in Offenburg gegenüber der Mittelbadischen Presse. Vor acht Jahren waren es noch knapp 1.500 weniger. Bundesweit ging im letzten Jahr im Schnitt jeder Neunte zwischen 65 und 74 Jahren einer Arbeit nach – der Anteil hat sich damit von 5 auf 11 Prozent mehr als verdoppelt. (ys)

Weitere News

23. Jan. 2018 - 09:17
Drei Einbrüche in kürzester Zeit gab es Montagnacht in Oberkirch, jetzt sucht die Polizei Zeugen. Zwischen Mitternacht und zwei Uhr früh brachen Unbekannte in einen Lagerraum in der Lindenstraße ein und stahlen Pflanzenschutzmittel. Im gleichen...
23. Jan. 2018 - 07:50
Zwei Kinder und ein 14-Jähriger sollen für das Feuer in einem Kasernen-Gebäude auf dem Rastatter Joffre-Areal Anfang Oktober verantwortlich sein. Bei der Polizeivernehmung gestanden die Jugendlichen, dass sie sich kurz vor dem Brand im Dachgeschoss...
23. Jan. 2018 - 07:46
Atchivbild aus Haslach
Sie gehört schon für viele Ortenauer im Frühling dazu, die „Kreisputzete“ - auch HITRADIO OHR ist am dritten März-Samstag wieder dabei. Das Landratsamt ruft die Bürger wieder auf, sich in ihren Orten zu beteiligten und öffentliche Flächen von...
23. Jan. 2018 - 07:34
Nach dem jahrelangen Missbrauch eines Neunjährigen bei Freiburg will das Regierungspräsidium als Aufsichtsbehörde die Arbeit des Jugendamtes überprüfen. Man schalte sich als Rechtsaufsicht in den Fall ein, sagte die Freiburger Regierungspräsidentin...
23. Jan. 2018 - 07:17
Zehntausende Narren haben am Wochenende unter anderem in Willstätt, Gengenbach und Lahr gefeiert – und das laut Polizeipräsidium Offenburg weitestgehend friedlich. In Gengenbach blicken die Beamten demnach auf eine weitestgehend ruhig verlaufende...
23. Jan. 2018 - 06:12
Ein leer stehendes Haus in Rastatt-Wintersdorf hat schon wieder gebrannt. Gestern (mo) Mittag stand das Gebäude lichterloh in Flammen – das zweite Mal nach Anfang Dezember. Damals wurde der Dachstuhl schwer beschädigt, vermutlich, weil jemand das...