© Franziska Kraufmann

Kultusministerin Susanne Eisenmann besucht heute die Kaufmännische Schule in Lahr und das Oken-Gymnasium in Offenburg. Unter dem Titel „Klassentreffen- unterwegs in Sachen Bildung“ bereist sie seit Ende 2016 einmal im Monat Schulstandorte im Land. An den beiden Schulen in der Ortenau spricht die 53-Jährige mit Schülern, Lehrern und Eltern um sich ein Bild über die Situation an den Schulen zu machen. Zum Abschluss gibt es heute Abend eine Diskussionsrunde unter anderem mit 120 Schulleitern aus der Ortenau.(lb)

Weitere News

20. Aug. 2018 - 17:36
 Im Kehler Hafen gab es heute Mittag eine Havarie. Ein zehn Meter langes Sportboot, das am Liegeplatz im Nautic Club vertäut war, lief voll Wasser und drohte zu sinken. Die Feuerwehr pumpte den Rumpf aus, dann wurde das Boot aus dem Wasser...
20. Aug. 2018 - 16:11
Mercedes Benz will das Werk in Rastatt erweitern – dazu wird eine Machbarkeitsstudie erstellt. Darüber und die Unternehmenspläne sollen die Bürger im Vorfeld umfassend informiert werden. Die Stadt hat deswegen auf ihrer Internetseite den Bereich „...
20. Aug. 2018 - 16:09
Nach der tödlichen Messerattacke auf einen Arzt in Offenburg hat Justizminister Wolf vor einer Politisierung des Verbrechens gewarnt. In solchen aufgeheizten Stimmungslagen sei wichtig, dass diese nicht politisch missbraucht oder instrumentalisiert...
20. Aug. 2018 - 15:44
Gleich fünf Autos sind am Wochenende in Renchen-Ulm demoliert worden – jetzt sucht die Polizei Zeugen, die Verdächtiges auf den Parkplätzen neben der Kirche in der Mauritiusstraße bemerkt haben. Offenbar waren Unbekannte auf die Autodächer...
20. Aug. 2018 - 15:13
Nächstes Jahr soll im Nationalpark Schwarzwald das neue  Besucherzentrum bei Seebach eröffnet werden, laut Finanzministerium liegen die Arbeiten gut im Zeitplan. Die Betonarbeiten sind fertig, inzwischen wird die Holzkonstruktion des Gebäudes...
20. Aug. 2018 - 15:07
Im Bühler Stadtteil Moos sind heute Nacht zwei Lagerzelte einer Firma komplett abgebrannt. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf das Firmengebäude noch verhindern. Verletzt wurde niemand, die Brandursache ist noch unklar. Nach ersten...