© dpa

Vier Wochen nach dem Arztmord in Offenburg denken Stadtverwaltung und Polizei über eine verstärkte Videoüberwachung nach. Damit soll das Sicherheitsempfinden der Menschen verbessert werden, sagte Oberbürgermeisterin Edith Schreiner heute. In den letzten Monaten habe es eine Reihe weiterer Straftaten gegeben. Um die Kriminalität einzudämmen, soll jetzt der Einsatz von Kameras geprüft werden. Es geht um ein Gebiet rund um den Hauptbahnhof. Das habe sich zu einem Kriminalitätsschwerpunkt entwickelt. Die Entscheidung zur Videoüberwachung fällt voraussichtlich bis Ende des Jahres. (ts)

Weitere News

22. Mai. 2019 - 11:20
Nach einer Saison beim FSV Gütersloh will sie jetzt in der Ortenau durchstarten. Manon Klett kommt vom Zweitligisten FSV Gütersloh zum Erstligisten SC Sand. Die Torhüterin wurde vom aktuellen Meister Vfl Wolfsburg ausgebildet und spielte da bis zur...
22. Mai. 2019 - 11:16
Die Lage nach dem Hochwasser in der nördlichen Ortenau entspannt sich heute wieder. Die Landstraße zwischen Zuflucht und Oppenau ist nach dem Erdrutsch jetzt wieder offen. Allerdings ist die Strecke teilweise nur auf einer Spur befahrbar, heißt im...
22. Mai. 2019 - 10:41
Mehrere Wölfe wurden in den letzten Jahren auch schon bei uns im Schwarzwald gesichtet. Aber wie umgehen mit dem? Heute will das Bundeskabinett in Berlin über einen Gesetzentwurf entscheiden. Der soll das Abschießen von Wölfen, die Probleme machen...
22. Mai. 2019 - 10:38
Diese Baustelle hat den Autofahrern viele Nerven gekostet, fast täglich gab es Staus: Jetzt sind die Bauarbeiten an der B3/B33 in Offenburg Höhe der Messe fertig. Die letzten Verkehrssicherungen wurden abgebaut, es gibt nur noch kleinere...
22. Mai. 2019 - 08:35
Archivfoto aus Offenburg
Jedes Jahr wird eine andere Region im Land vorgestellt, sie sollen das Verständnis für Heimat vertiefen und das Wir-Gefühl der Menschen in Baden-Württemberg stärken:  Oberkirch will 2026 Ausrichter der Heimattage Baden-Württemberg sein. Der...
22. Mai. 2019 - 07:47
Bisher haben gut 26.000 darin Platz, künftig sollen es 32.000 Fans sein. Das Meinaustadion vom Straßburger Fußball-Erstligisten Racing Strasbourg soll für rund 100 Millionen Euro erweitert werden. Mehr als dreieinhalb tausend VIP-Plätze soll es...