© Christoph Schmidt dpa

Stand 10 Uhr: Unter den Opfern des Angriffs sind nach ersten offiziellen Angaben keine Deutschen. Das teilte das Krisenreaktionszentrum der Bundesregierung mit. (lb) 

Stand 9 Uhr: Die Zahl der Verletzten ist auf 13 gestiegen. Nach Angaben der Präfektur wurden acht Menschen schwer verletzt, fünf weitere leicht. (lb) 

Stand 8:30 Uhr:  Nach dem Terror-Angriff mit drei Toten in Straßburg wird der Tatverdächtige immer noch gesucht, das sagt Bürgermeister Roland Ries. Ob der Mann nach Deutschland geflüchtet ist, schließt er nicht aus. Seit der Nacht werden die Grenzübergänge bei Kehl, Iffezheim, Rheinau und Breisach von der Polizei kontrolliert, für Autofahrer gibt es Wartezeiten von bis zu 90 Minuten. Der Angreifer soll nach Informationen der dpa einen französischen Pass haben und aus Nordafrika kommen. Der 29-Jährige wurde demnach in Singen wegen Diebstahls verurteilt und saß in Deutschland hinter Gitter. Danach soll er 2017 nach Frankreich abgeschoben worden sein. Da gilt nach dem Anschlag am Abend die höchste Sicherheitswarnstufe. (lb)    

Stand 8 Uhr: Bei dem Anschlag in der Nähe des Straßburger Weihnachtsmarktes wurden gestern Abend drei Menschen getötet und zwölf verletzt, sechs davon schwer. Das hat Frankreichs Innenminister am frühen Morgen mitgeteilt. Die Polizei geht von einem terroristischen Hintergrund aus. Nach der Tat und einer Schießerei mit Sicherheitskräften gelang dem Mann die Flucht. Der Täter ist als Gefährder bekannt und wurde wegen kleinerer Delikte verurteilt. Gestern Morgen sollte der Mann eigentlich schon verhaftet werden, er war aber nicht zu Hause. Bei der Wohnungsdurchsuchung wurden Granaten gefunden, das berichten mehrere Medien. In Frankreich gilt nach dem Anschlag die höchste nationale Sicherheitswarnstufe. (lb)

Augenzeugen berichten Hitradio Ohr

Weitere News

17. Jul. 2019 - 11:50
 Nach einem Überfall am heutigen Mittwochmorgen auf den Fahrgast eines Taxis in der Bahnhofstraße haben die Beamten der Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. Ersten Erkenntnissen zufolge soll ein noch unbekannter Mann gegen 9.20 Uhr an...
17. Jul. 2019 - 08:24
Konstanz hatte den Anfang gemacht, jetzt hat auch die zweitgrößte Stadt in Baden-Württemberg den Klimanotstand ausgerufen – und zwar Karlsruhe. Der Gemeinderat stimmte am dafür. Rechtliche Konsequenzen hat das nicht. Ein solcher Beschluss soll...
17. Jul. 2019 - 06:39
Laut den Organisatoren ist es das größte und älteste Musikfestival Baden-Württembergs: Heute (Mi) startet das Zelt-Musik-Festival (ZMF) in Freiburg. An 19 Festivaltagen gibt’s Konzerte unter anderem von Namika, Joris, Niedeckens BAP und Samy...
17. Jul. 2019 - 06:38
Heute starten die Sommerkinonächte in der World of Living in Rheinau Linx mit dem Film: Monsieur Claude und seine Töchter 2. In Offenburg geht es an der Reithalle in genau einer Woche los und in Oberkirch im Stadtgarten am 8. August. Green...
17. Jul. 2019 - 06:37
Damit ist der Startschuss für ein neues Ortszentrum gefallen: Die Stadt Offenburg hat das Grundstück und das alte Gebäude der ehemaligen Winzergenossenschaft Fessenbach gekauft. Oberbürgermeister Marco Steffens sagt, durch den Kauf habe man jetzt...
17. Jul. 2019 - 06:35
Der Abschalttermin für Fessenheim rückt näher und diesmal soll er auch endgültig sein. Wörtlich schreibt Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer: Sowohl politische Äußerungen französischer Politiker als auch fachliche Informationen deuten auf ein...